Aschfeld

Norbert Strauß gestaltet filigrane Figuren aus Stein

Wenn Norbert Strauß aus Aschfeld einen alten Türstock oder einen Schweinetrog sieht, dann bekommt dieser in seiner Fantasie Arme und Beine. Die Steinkunst ist sein Hobby.
Norbert Strauß hat die Steinkunst für sich als Hobby entdeckt. Unser Bild zeigt ihn bei der Arbeit an einer dreiköpfigen Frauen-Skulptur.
Foto: Anna Strauß | Norbert Strauß hat die Steinkunst für sich als Hobby entdeckt. Unser Bild zeigt ihn bei der Arbeit an einer dreiköpfigen Frauen-Skulptur.

"Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man was Schönes bauen." Dieses Zitat, das dem großen Dichter Johann Wolfgang von Goethe zugeschrieben wird, ist das Leitmotiv von  Norbert Strauß. Er macht Kunst aus Steinen, die andere auf den Wertstoffhof entsorgen oder die beispielsweise beim Abriss einer Scheune aufkommen. Und diese Kunst zeigt er am Sonntag, 8. September, zum Tag des offenen Denkmals.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!