Gemünden

Ohne Führerschein fast täglich zur Arbeit gefahren

Im Rahmen von Ermittlungen gegen einen 53-jährigen Mann in Gemünden wurde bekannt, dass bereits 2013 eine behördliche Entziehung seiner Fahrerlaubnis angeordnet wurde. In einer eidesstattlichen Versicherung gab er an, den Führerschein verloren zu haben, heißt es im Bericht der Polizei. Nun wurde bekannt, dass sich der Führerschein nach wie vor in seinem Besitz befand und er fast täglich mit dem Auto zu seiner Arbeitsstelle gefahren ist. Die Fahrerlaubnis wurde sichergestellt. Gegen den Mann wird ein Verfahren wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis eingeleitet.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gemünden
Arbeitsstellen
Fahren ohne Fahrerlaubnis
Führerschein
Öffentliche Behörden
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!