Gemünden

Ostlandkreuz auf neuem Sockel

Erich Wenzel (vorne) unterstützt seinen Schwager Karl Wolf bei der schweren Arbeit am Gemündener Ostlandkreuz.
Foto: Rosemarie Knechtel | Erich Wenzel (vorne) unterstützt seinen Schwager Karl Wolf bei der schweren Arbeit am Gemündener Ostlandkreuz.

Kaum jemand weiß, wer sich seit vielen Jahren unentgeltlich um die Instandhaltung und Pflege des Gemündener Ostlandkreuzes kümmert. Wenige Meter hinter dem Josefshaus, direkt am Weg nach Schönau, steht dieses Kreuz als Erinnerung an Flucht und Vertreibung aus den Ostgebieten nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Überlieferung nach soll es von einem Landsmann aus seiner Heimat an der Oder-Neiße-Linie bis nach Gemünden getragen worden sein.

Am Montagmorgen wurden zwei fleißige Arbeiter dabei angetroffen, als sie aus Buntsandstein einen Sockel setzten. Karl Wolf (74) aus Gemünden, gelernter Maurer und 35 Jahre am städtischen Bauhof beschäftigt, weiß gar nicht mehr, wie lange er schon am Ostlandkreuz nach dem Rechten sieht. "Vor ungefähr zehn Jahren brauchte der Herrgott neue Füße, die habe ich ihm angeleimt und jetzt bekommt er ein Podest", erklärte Wolf. Unterstützt von seinem Schwager Erich Wenzel (74), ebenfalls aus Gemünden, holte er passende Steine beim Bauhof und spendierte den benötigten Mörtel aus eigener Tasche. Mit rund 20 Stunden gemeinsamer Arbeit rechnen beide, bevor der Sockel ganz fertig ist. Weitere Maßnahme während des Jahres wird gelegentliches Freischneiden sein, damit kein Unkraut die Gedenkstätte überwuchert. Margot Diemer, ehemals Wirtin der Linde, sorgt seit langer Zeit einmal pro Woche für Kerzen und Blumenschmuck, weil sich auch dafür offensichtlich niemand zuständig gefühlt hat.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gemünden
Rosemarie Knechtel
Bauhöfe
Gedenkstätten
Instandhaltung
Karl Wolf
Weltkriege
Zweiter Weltkrieg (1939-1945)
Überlieferungen
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!