Hafenlohr

Otmar Bilz feiert heute seinen 85. Geburtstag

Der langjährige Leiter des Lohrer Gymnasiums Otmar Bilz feiert am Montag, 16. November, 85. Geburtstag
Foto: Susanne Feistle | Der langjährige Leiter des Lohrer Gymnasiums Otmar Bilz feiert am Montag, 16. November, 85. Geburtstag

"Dass wir unsere jungen Familien bald wieder treffen können", das hofft Otmar Bilz aus Hafenlohr, der am Montag, 16. November, 85. Geburtstag feiert.

Otmar Bilz wurde 1935 in Hafenlohr in seinem Elternhaus in der Hauptstraße geboren und dort wohnt er auch heute noch. Er ist in Hafenlohr zur Volksschule gegangen und hat dann auf das Lohrer Franz-Ludwig-von-Erthal-Gymnasium gewechselt. Dort war er später erst Lehrer und danach Schulleiter. Dieses Amt hatte er 15 Jahre lang inne, bis er 1999 in den Ruhestand ging.

Im Gespräch hört man heraus, dass ihm seine Schüler und Schülerinnen am Herzen lagen: " Ich habe auch als Schulleiter Unterricht gehalten, obwohl ich es nicht gemusst hätte. Aber ohne meine Schüler ging es doch nicht." Bis vor ein paar Jahren hat er noch kostenlose Nachhilfestunden gegeben. Dass er einmal Lehrer werden möchte, wusste er schon als Kind und sein Lieblingsfach war Griechisch.

Seine Frau Erika, ebenfalls Lehrerin, lernte er während seines Studiums in Würzburg kennen. Das Paar hat vier Töchter und zehn Enkelkinder: "Fünf Buben und fünf Mädchen", erzählt Bilz stolz.

Die Frage, ob es die Schüler heute leichter oder schwerer als früher haben, beantwortete Bilz nach kurzem Überlegen: "Ich glaube, dass es die Schüler heute schon schwerer haben, weil sie sich früher mehr auf´s Lernen konzentrieren konnten. Heute gibt es zu viele Sachen, wie Mobbing oder Ablenkung durch Medien, was es früher so ja gar nicht gab. Und gerade jetzt ist ja auch eine Art Zukunftsverunsicherung dabei".

Sechs Jahre lang als dritter Bürgermeister im Amt

Aber nicht nur im Schulleben war Otmar Bilz sehr aktiv. Auch in das Ortsgeschehen brachte er sich stets mit ein. So war er 18 Jahre lang im Gemeinderat, davon sechs Jahre  als dritter Bürgermeister. Auch die Ortsvereine hat er mit seinem Engagement unterstützt.

Bilz ist Ehrenbürger der Gemeinde Hafenlohr, Träger des Bundesverdienstkreuz am Bande und von der Stadt Lohr erhielt er den Ehrenring.

Das Archiv der Gemeinde archiviert

Auch heute ist Bilz nicht langweilig, denn "da gibt es ja noch das Haus und den Garten". Er liest immer noch gerne griechische Literatur und gemeinsam mit Alfred Ritter hat er bis zum Beginn der Corona-Pandemie das Archiv der Gemeinde in rund 600 Arbeitsstunden archiviert und katalogisiert. Sobald es die Situation wieder zulässt, soll es damit auch weitergehen.

Die Religion nimmt in seinem Leben ebenfalls eine große Rolle ein. So war er lange Zeit im Pfarrgemeinderat und Dekanatsratsvorsitzender. Einen Kirchenführer von Hafenlohr hat er auch geschrieben. Nicht nur aus religiösen Gründen ist sein bevorzugtes Reiseziel die italienische Hauptstadt Rom, die er schon mehr als 20 mal besucht hat. Obwohl ein Besuch des Petersdom dort immer zum Standardprogramm gehört, interessiert ihn auch die Archäologie und die lateinische Klassik. Früher war das Paar oft mit dem bayerischen Pilgerbüro dort. 

Das hatten sie auch in diesem Jahr wieder vor. Aber diese Reise ist genauso der Pandemie zum Opfer gefallen, wie eine große Feier zur Goldenen Hochzeit, die das Paar im August hatte, die Konfirmation eines Enkels und auch seinen Ehrentag feiert er heute ohne großes Fest, aber mit seiner Frau Erika.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Hafenlohr
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Ehrenbürger
Geburtstage
Griechische Sprache
Konfirmation
Latein
Lehrerinnen und Lehrer
Mädchen
Schulrektoren
Schülerinnen und Schüler
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!