Lohr

Parteinotiz: Corona bei Jugendarbeit nach wie vor zu spüren

Austausch über jugend- und integrationspolitische Themen im Lohrer Juze (von links): Sven Gottschalk (SPD Lohr), jugendpolitischer Sprecher der BayernSPD Arif Tasdelen, Marc Nötscher (SPD Lohr), Sozialpädagogin Kerstin Heine, SPD-Bundestagsabgeordneter Bernd Rützel, Sozialpädagogin Elena Häfner, Heinz Schwaiger (AWO Lohr), Bufdi Anna-Maria Büttner und Jeremy Scheithauer
Foto: Florian Sauer | Austausch über jugend- und integrationspolitische Themen im Lohrer Juze (von links): Sven Gottschalk (SPD Lohr), jugendpolitischer Sprecher der BayernSPD Arif Tasdelen, Marc Nötscher (SPD Lohr), Sozialpädagogin Kerstin Heine, SPD-Bundestagsabgeordneter Bernd Rützel, Sozialpädagogin Elena Häfner, Heinz Schwaiger (AWO Lohr), Bufdi Anna-Maria Büttner und Jeremy Scheithauer

Zum Besuch und Austausch über jugend- und integrationspolitische Themen konnte der SPD-Bundestagsabgeordnete Bernd Rützel unlängst den zuständigen Sprecher der Bayern SPD-Landtagsfraktion, Arif Tasdelen, in Lohr  in der „Begegnungsstätte für Jung und Alt“ der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Lohr begrüßen, heißt es in einer Pressemitteilung aus dem Büro Rützel.Die Auswirkungen der Corona-Pandemie seien nach wie vor zu spüren, bestätigten die für die Offene Jugendarbeit im Jugendzentrum der AWO zuständigen Sozialpädagoginnen Kerstin Heine und Elena Häfner.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!