Kreuzwertheim

Peter Roth seit 30 Jahren bei Kurtz

30 Jahre im Dienste der Kurtz GmbH: Peter Roth (Mitte) mit Kurtz-Geschäftsführer Uwe Rothaug (links) und dem Konzernbetriebsratsvorsitzenden Joachim Kraft.
Foto: Colin Fischer | 30 Jahre im Dienste der Kurtz GmbH: Peter Roth (Mitte) mit Kurtz-Geschäftsführer Uwe Rothaug (links) und dem Konzernbetriebsratsvorsitzenden Joachim Kraft.

Am 30. Januar begrüßte Uwe Rothaug die Kurtz-Belegschaft zur ersten Informationsveranstaltung des Jahres in der Wiebelbacher Maschinenfabrik. Neben einem Rückblick auf das Geschäftsjahr 2018 berichtete der Geschäftsführer auch über aktuelle Zahlen in puncto Umsatz und Auftragseingang und gab einen Ausblick auf das noch junge 2019. Mit Blick auf internationale wirtschaftspolitische Entwicklungen stehe man vor einem herausfordernden Jahr, sagte er. Dabei verwies der Kurtz-Chef auch auf die zurückliegenden zehn Jahre, in denen die Maschinenfabrik ein beeindruckendes Wachstum hingelegt habe – eine Entwicklung, die ohne den engagierten Einsatz der Mitarbeiter nicht möglich gewesen wäre. Wie den von Peter Roth, der der Kurtz GmbH seit 30 Jahren die Treue hält. Der gebürtige Schollbrunner, der schon seit gut 15 Jahren in Bestenheid lebt, trat am 23. Januar 1989 ins Unternehmen ein: als Dreher und CNC-Fräser. Rothaug dankte Roth für den stets zuverlässigen Einsatz und überreichte ihm einen Blumenstrauß und eine monetäre Zuwendung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Kreuzwertheim
Maschinenfabriken
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!