Polizei beendet Fahrt: Zwei Achsen, aber nur drei Räder

Am Samstagnachmittag fiel einer Polizeistreife in der Hauptstraße in Rechtenbach ein Gespann aus Wohnmobil und Wohnwagen auf, dessen zwei Achsen lediglich mit drei Rädern versehen waren. Außerdem war am Wohnwagen ein rotes Überführungskennzeichen angebracht, das für diesen Verwendungszweck nicht vorgesehen ist. Den 31-jährigen Führer des Gespannes erwarten deshalb ein steuerrechtliches Strafverfahren sowie eine Anzeige wegen erheblicher Verletzung von Sicherheitsvorschriften des Straßenverkehrs. Bis zur Behebung der Mängel muss der Wohnwagen abgestellt bleiben.

Nach dem Einkauf Kratzer im Autolack entdeckt

Eine 20-jährige Autofahrerin stellte am Samstagvormittag nach dem Einkauf in einem Lebensmitteldiscounter in der Gewerbestraße in Frammersbach fest, dass die rechte Seite ihres schwarzen Opel-Corsa, mit AB-Kennzeichen zerkratzt worden war. Die Kratzer reichen vom vorderen rechten Kotflügel bis zur Beifahrertüre. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt.

Die Polizeiinspektion Lohr bittet um Hinweise unter Tel. (0 93 52) 87 41-0.

Mehrere Wildunfälle: Autofahrer kam verletzt ins Krankenhaus

Ernste Folgen hatte ein Wildunfall am Freitagmorgen auf der Kreisstraße 19 zwischen Langenprozelten und Ruppertshütten unterwegs war. Auf Höhe der Kläranlage musste der 35 Jahre alte Fahrer eines VW Passat einem Fuchs ausweichen und geriet dabei auf das Bankett. Der Mann verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und schleudert etwa 30 Meter in den Talgrund, wo der Wagen zum Stehen kam. Der Fahrer erlitt Prellungen am Kopfbereich und musste zur Behandlung ins Lohrer Krankenhaus behandelt wurden. Am Passat entstand Totalschaden in Höhe von ca. 4000 Euro.

Zwei weitere Wildunfälle in der Nacht zum Samstag kosteten zwei Rehen das Leben: Auf der Staatsstraße zwischen Partenstein und Krommenthal sowie auf der B 26 zwischen Lohr und Rechtenbach. Die Fahrer blieben unverletzt, an den Fahrzeugen entstand jeweils Schaden von rund 1000 Euro.

„Metallsammler“ im Haus: Hinterher fehlte das Handy

Zu einem eingewöhnlichen Diebstahl kam es am Freitag in der Sackenbacher Straße in Lohr-Sackenbach. Die Polizei berichtet: Gegen 13.30 Uhr hielt ein weißer Kleintransporter mit OF-Kennzeichen vor einem Anwesen und hupte. Der Hausbesitzer ging daraufhin auf das Fahrzeug zu und wurde von den drei Insassen nach Altmetallen und Motoren befragt. Da er tatsächlich entsprechendes Material im Keller lagerte, ging er mit einem der Männer ins Haus. Dort lief der Mann jedoch zunächst sofort in das Wohnzimmer und zeigte Interesse an diversen Gegenständen. Nachdem das Auto wieder weggefahren war, bemerkte der 52.jährige Hausbesitzer, dass sein schwarzes Samsung-Handy aus dem Wohnzimmer fehlte. Bei den Verdächtigen handelt es sich um zwei Männer und eine Frau mit schwarzen Haaren, die mit ausländischem Akzent sprachen. Sie waren 25 bis 40 Jahre alt.

Zeugen, die Hinweise auf diese Personen oder den weißen Kleintransporter geben können, sollen sich bitte bei der Polizeiinspektion Lohr melden.

Unfallflucht auf dem Parkplatz: Stoßstange kaputt und verkratzt

Nachträglich meldete eine 49-jährige Verkehrsteilnehmer bei der Lohrer Polizei eine Verkehrsunfallflucht, die sich bereits am Donnerstag, 15. April, ereignet hatte. In der Mittagszeit hatte sie ihren schwarzen Pkw Marke Kia auf dem öffentlichen Parkplatz in der Färbergasse in Lohr geparkt. Erst später bemerkte sie, dass die hintere Stoßstange gebrochen und verkratzt worden war. Vermutlich war ein anderes Auto beim Rangieren dagegen gestoßen.

Die Polizeiinspektion Lohr bittet um Hinweise unter Tel. (0 93 52) 87 41-0.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!