Karlstadt

Polizeibericht: Anrufe der Polizei vorgetäuscht

Polizei
Foto: David Ebener (dpa)

Am Montagnachmittag erhielten verschiedene Haushalte in Karlstadt einen Anruf von einem Mann, der sich als Polizei ausgab. Nach einem angeblichen Hinweis auf einen Einbruch in der Nachbarschaft wollte der Anrufer Informationen über mögliche deponierte Sparbücher haben. Nach kritischen Fragen der Mitbürger legte der Anrufer auf. Die Polizei weist darauf hin, dass derartige Anrufe von Polizeibehörden nicht getätigt werden. Mit moderner Technik ist es Trickbetrügern möglich, als angerufene Nummer die 110 auf das Display zu erzeugen. Die Polizei wird jedoch niemals über den Notruf anrufen.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung