Erlenbach

Punkt für Punkt aus dem Erlenbacher Gemeinderat

Am Dienstagabend trafen sich die 14 Gemeinderäte aus Erlenbach und Tiefenthal sowie Bürgermeister Georg Neubauer zur Ratssitzung in der Erlenbacher Festhalle. Dabei behandelten sie die folgenden Punkte:

. Einen Bauantrag zum Neubau eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Geiger" in Erlenbach genehmigte der Rat einstimmig. Trotz einiger Abweichungen vom Bebauungsplan füge sich der Bau in die Umgebung ein, war man sich einig.

• Bereits in einer vergangenen Sitzung lag dem Gemeinderat ein Antrag zum Neubau eines Mehrfamilienhauses mit sechs Wohneinheiten in der Tiefenthaler Kreuzstraße vor. Da dieser Antrag sämtliche Vorgaben des Bebauungsplans einhielt, hatte er lediglich informativen Charakter. Jetzt wurde er um zwei Balkone an den Giebelseiten ergänzt, durch die sich die Grundfläche vergrößert und eine Rats-Genehmigung notwendig machte. Zwölf der anwesenden Räte hielten die Abweichungen für städtebaulich vertretbar und stimmten für die Planänderung, zwei Räte votierten dagegen.

• Als Nachbar und Träger öffentlicher Belange kann die Gemeinde Erlenbach eine Stellungnahme zur Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Aufstellung eines Bebauungsplanes für einen Solarpark in Birkenfeld abgeben. Darauf verzichtete der Rat. 13 Gemeinderatsmitglieder votierten für die Planung, einer stimmte dagegen.

• Eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines Gartenhauses im Erlenbacher Wiesenweg lehnte der Rat geschlossen ab, da die Fläche des Gartenhauses 20 Quadratmeter statt der maximal zulässigen Fläche von zwölf Quadratmeter betragen soll.

• Bürgermeister Georg Neubauer informierte die Räte, dass aktuell etwa 50 Kinder in der Erlenbacher Kindertagesstätte, dessen Träger die Gemeinde ist, betreut werden. Aufgrund der coronabedingten Einschränkungen waren dies zuletzt wesentlich weniger Krippen- und Kindergartenkinder. Bei normal laufendem Betrieb stehen insgesamt 80 Kita-Plätze zur Verfügung.

• Während der Corona-Schulschließung wurde in der Erlenbacher Grundschule die Ausstattung für Hygieneschutz aufgerüstet. In den Toilettenräumen wurden neue Papiertuch- und Seifenspender installiert.

• Matthias Liebler (FWG-SPD) fragte an, ob im stillgelegten Steinbruch des Zementwerks eine Sitzbank aufgestellt werden könne. An dem von ihm vorgeschlagenen früheren Aussichtspunkt gäbe es nicht mehr viel zu sehen, weil nachgewachsene Bäume die Sicht versperren würden, so Neubauer. Der Rat denkt nun über einen anderen möglichen Standort nach.

• Am Biotop im "Röhrlesrein" lagert gemeindliches Holz, "das hoffentlich im Juli oder August abtransportiert wird", so der Bürgermeister auf eine Anfrage von Klaus Hudalla (FWG-SPD) hin.

• Brigitte Liebler (CSU) monierte, dass des Öfteren zwei große Hunde in der Nähe des Gewerbegebiets "In der Röthe" freilaufen würden. Der Rat einigte sich darauf, den Besitzer darauf hinzuweisen, dass er sein Grundstück besser sichern müsse. In Zukunft sollen besorgte Anwohner den Bürgermeister oder die Polizei informieren, so Neubauer.

• Andreas Lannig (Bürgergemeinschaft Tiefenthal) befürchtete, dass die Baustelle zur Erneuerung der Wasser- und Kanalleitungen in Tiefenthal der Grund sei, warum die Container in der Eisgasse nicht regelmäßig geleert wurden. Er bat darum, dass Neubauer mit dem Abfallentsorger Kontakt aufnimmt und eine Regelung zur Leerung trifft.

• Ein Lob an die Gemeinde gab Eduard Liebler (CSU) von zwei Besuchern des Erlenbacher Friedhofs weiter: "Die Toiletten sind wunderbar sauber."

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Erlenbach
  • Dorothea Fischer
  • Bau
  • Bauanträge
  • Baustellen
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Container
  • Einfamilienhäuser
  • Georg Neubauer
  • Kindergartenkinder
  • Kindertagesstätten
  • Mehrfamilienhäuser
  • Polizei
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!