Lohr

52-jähriger Radfahrer wollte auf Lohrer Skaterplatz über Rampe und stürzte

Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes.
Rettungswagen des Deutschen Roten Kreuzes. Foto: Heinz Wraneschitz

Der Rettungsdienst und die Polizei wurden am späten Montag um 22.10 Uhr zum Lohrer Skaterplatz in der Jahnstraße gerufen. Grund war eine äußerst unglimpfliche Stuntaktion eines 52-jährigen Radfahrers aus Lohr.

Jüngere Besucher des Skaterplatzes berichteten den Einsatzkräften, dass der Mann angeradelt kam und danach eine Rampe befuhr. Dabei stürzte er und fiel mit dem Kopf auf die Rampenkante. Bei der Untersuchung wurde bei dem 52-Jährigen deutlicher Alkoholgeruch festgestellt. Der Alkoholtest ergab einen Wert von 1,5 Promille.

Bei dem Radfahrer wurde eine Blutentnahme angeordnet, die nach der medizinischen Versorgung im Krankenhaus Lohr durchgeführt wurde. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen des Verdachts der Trunkenheit im Verkehr eingeleitet.

Bezüglich seiner Kopfverletzung kam zwischenzeitlich Entwarnung aus dem Krankenhaus. Der Radfahrer hatte lediglich eine Platzwunde erlitten.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Lohr
  • Alkoholtests
  • Polizei
  • Trunkenheit
  • Trunkenheit im Verkehr
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!