Karlstadt

„Rag für Orgel“ in St. Andreas

Das Orgelkonzert am Samstag, 17. Oktober, um 19 Uhr in der Stadtkirche in Karlstadt bildet den Auftakt zu einer Konzertreihe, deren Spendenerlös für die Orgelrevision gedacht ist, heißt es in einer Pressemitteilung der Kantorei St. Andreas.

Die große Orgel von St. Andreas mit ihren 64 Registern bedarf immer wieder der Wartung und Sanierung. Gerade elektrische Bauteile wie Magnete, die die Tonventile steuern, sind nach circa 60 Jahren verbraucht und arbeiten nicht mehr präzise. Der Austausch dieser Magnete erfordert einen erheblichen materiellen und zeitlichen Aufwand.

Bernhard Seelbach hat ein facettenreiches Programm zusammengestellt, in dem Werke von J. S. Bach, Adolph Hesse, W. A. Mozart oder William Faulkes erklingen, darunter auch ein recht humorvolles Stück, ein „Rag für Orgel“. 

Corona-bedingt werden Plätze unter Beachtung des notwendigen Sicherheitsabstandes angewiesen. Das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung beim Ein- und Ausgang ist Pflicht.

Weitere Artikel
Themen & Autoren
Karlstadt
Humor
Instandhaltung
Kantorei St. Andreas
Konzerte und Konzertreihen
Maschinen- und Geräteteile
Orgelkonzerte
Stromtechnik
Wolfgang Amadeus Mozart
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)