Zellingen

Retzbacher Kindergarten kann pünktlich fertig werden

Die ersten Wände des neuen Zellinger Kindergartens sind betoniert. Trotz leichter Verzögerungen ist die geplante Fertigstellung bis August 2021 nicht in Gefahr. 
Die ersten Wände des neuen Zellinger Kindergartens sind betoniert. Trotz leichter Verzögerungen ist die geplante Fertigstellung bis August 2021 nicht in Gefahr.  Foto: Jürgen Kamm

Bei der Sanierung des Zellinger Rathauses wird der Neubau auch ein neues Dach erhalten. Bürgermeister Stefan Wohlfart erklärte dem Gemeinderat, dass es dafür zwei Gründe gibt: Die nötige Raumhöhe des geplanten Besprechungsraumes sowie den Schimmelbefall mancher Dachbalken.

Bisher befand sich im Zellinger Rathaus über dem Sitzungssaal das Archiv. Dort störte der Stahlbetonüberzug über die gesamte Breite des Gebäudes im Fußboden nicht. Für Büros muss er aber durch Erhöhung des Fußbodens um 20 Zentimeter ausgeglichen werden, wodurch die Räume zu niedrig würden. Das kann durch eine Anhebung des Dachstuhls an der Traufe bzw. Attika und einem Versetzen der Dachgauben nach außen ausgeglichen werden. Die Firsthöhe wird sich nicht ändern, da auch von einer Aufdachdämmung auf eine Zwischensparrendämmung umgestellt wird.

Zudem sind im Dachgeschoss mehr Bauteile als bisher bekannt von Schimmel befallen. Dazu gehören auch einzelne Sparren (schräge Dachbalken). Bei einer Schimmelsanierung, bei der nur die betroffenen Teile ausgetauscht werden, bliebe von der derzeitigen Dachkonstruktion vermutlich nicht viel übrig, es bestünde aber die Gefahr, Schimmel zu übersehen. Laut Bürgermeister schätzt der Architekt eine Baukostensteigerung im niedrigen fünfstelligen Bereich, allerdings gewinne man auch Planungssicherheit und aufgewertete Büroräume. Das überzeugte den Gemeinderat, er stimmte einstimmig für den kompletten Rückbau des Dachstuhls.

Kindergarten soll in den Sommerferien 2021 umziehen

Gute Nachrichten hatte Bürgermeister Wohlfart zum Kindergarten in Retzbach. Dort sei man aufgrund verzögerter Genehmigungen aktuell zwar nicht mehr im Bauzeitenplan, die geplante Fertigstellung bis August 2021 sei aber noch erreichbar. Dieser Termin ist wichtig, weil der Umzug in den neuen Kindergartens nächstes Jahr in den Sommerferien vorgesehen ist.

Für das neue Baugebiet "an der Kapelle" in Zellingen widmete der Gemeinderat Straßen und Wege.  Als Ortsstraßen gewidmet wurden neu gebaute Teilstücke der Duttenbrunner Straße (20 Meter) und der St. Georg-Straße (16 Meter) sowie die neue Straße "An der Kapelle" (drei Teilstücke, insgesamt rund ein Kilometer). Als beschränkt-öffentliche Wege wurden die Wege St.-Georg-Straße – An der Kapelle (25 Meter), An der Kapelle – Unter der Kapelle (26 Meter), nördlicher Weg zum Spielplatz "An der Kapelle" (25 Meter) und südlicher Weg zum Spielplatz (25 Meter) gewidmet.

Teile der Duttenbrunner Straße gibt es nicht mehr

Den gegenteiligen Verwaltungsakt der "Einziehung" beschloss der Gemeinderat für ein 322 Meter langes Teilstück der Duttenbrunner Straße und den früheren Stationenweg zwischen der ehemaligen Duttenbrunner Straße und der Staatsstraße 2437. Die Straße beziehungsweise der Weg existieren nicht mehr, sie wurden im Zuge der Erschließung des Baugebietes rückgebaut und sind jetzt Teile von Bauplätzen.

Ohne Diskussion gewährte der Gemeinderat auch der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Billingshausen einen Zuschuss von 1000 Euro zum Neubau des Gemeindesaales mit Küche und Toilette, der eine viertel Million Euro Kosten soll. Hintergrund ist, dass die evangelischen Christen des Ortsteils Duttenbrunn der Kirchengemeinde Billingshausen angegliedert sind.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Zellingen
  • Jürgen Kamm
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Evangelische Kirche
  • Gebäude
  • Maschinen- und Geräteteile
  • Ortsteil
  • Rathäuser
  • Sanierung und Renovierung
  • Stadträte und Gemeinderäte
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!