Lohr

Bosch Rexroth will 75 Stellen in Lohr streichen: Betriebsrat will sich wehren

Aderlass: Bosch Rexroth will 160 Stellen vom im Bild zu sehenden Werk II an der Partensteiner Straße nach Rumänien beziehungsweise China verlagern. Im Gegenzug sollen aus Homburg/Saar 85 Stellen nach Lohr ins Werk I verlagert werden.
Foto: Axel Haesler | Aderlass: Bosch Rexroth will 160 Stellen vom im Bild zu sehenden Werk II an der Partensteiner Straße nach Rumänien beziehungsweise China verlagern. Im Gegenzug sollen aus Homburg/Saar 85 Stellen nach Lohr ins Werk I verlagert werden.

Schlechte Nachrichten von der Bosch Rexroth AG: Der größte Industrie-Arbeitgeber im Kreis Main-Spessart will an seinem Stammsitz Lohr im Bereich Ventilbau unterm Strich 75 Arbeitsplätze streichen. Der Betriebsrat kündigt Widerstand an. Die Umstrukturierung soll sich nach Unternehmensangaben über fünf Jahre erstrecken und ohne betriebsbedingte Kündigungen gelingen. Im Laufe des Dienstags wurden rund 500 Mitarbeiter der betroffenen Bereiche über die bevorstehende Veränderung informiert.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat