Uettingen

Sanierung kostet rund zwei Millionen Euro

Die Kosten für die Sanierung der Abwasserentsorgungs- und Wasserversorungsanlage  in der Bayernstraße, im Seegrabenweg, Am Leutersgraben und Am Frommelt in Uettingen lagen den Gemeinderäten in der jüngsten Sitzung vor: Sie betragen rund zwei Millionen Euro. 

Vor dem Beginn der Baumaßnahmen muss eine Beweissicherung durchgeführt werden, um den Zustand der Gebäude und der baulichen Anlagen zu dokumentieren. Anhand dieser Dokumentation kann bei eventuell später gemeldeten Schäden geklärt werden, ob diese schon vor Baubeginn vorhanden waren. Die Beweissicherung wird durch die LGA Bautechnik durchgeführt. Die Kosten liegen bei rund 6700 Euro für die 45 Anwesen.

Des Weiteren wurde über die Öffnung des Freibades diskutiert. Die Räte beschlossen, das Bad in den nächsten Wochen zu öffnen, sofern die hygienischen Vorschriften in Bezug auf die Covid 19 bedingten Infektionsschutzmaßnahmen geschaffen werden können und genügend Freiwillige gefunden werden, um alle Auflagen zu erfüllen. Ansonsten bleibt das Freibad geschlossen.

Abriss Sonnenberghaus

Bereits in der Sitzung vom 1. April wurde beschlossen, das baufällige gemeindliche Gebäude Mühlweg 4 (Sonnenberghaus) abzureißen. Mit dem Abriss wurde die Firma Beuschlein Entsorgungsfachbetrieb aus Würzburg beauftragt. Die Kosten liegen bei rund 25 000 Euro.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Uettingen
  • Mechtild Buck
  • Baubeginn
  • Baumaßnahmen
  • Bautechnik
  • Bauwesen und Bauwerke
  • Gebäude
  • Sanierung und Renovierung
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!