Marktheidenfeld

Schleppender Baufortschritt: Marktheidenfeld kann nicht so viel ausgeben, wie es will

Im Jahr 2019 hat die Stadt rund 13 Millionen Euro weniger für Baumaßnahmen ausgegeben als geplant. Die Kosten verschieben sich in Folgejahre und werden nicht geringer.
Eine Straßenbaustelle in Marktheidenfeld, die 2019 zu Buche schlug, war die Baustelle in der Baumhofstraße, hier auf Höhe der Kreuzung Röntgenring (Foto vom April 2019).
Eine Straßenbaustelle in Marktheidenfeld, die 2019 zu Buche schlug, war die Baustelle in der Baumhofstraße, hier auf Höhe der Kreuzung Röntgenring (Foto vom April 2019). Foto: Joachim Spies
Ein leidiges Thema, das den Stadtrat seit langem beschäftigt, stand auch am Donnerstagabend im Rathaus wieder zur Diskussion: der Baufortschritt vieler städtischer Projekte. Diesmal kam es auf, weil Kämmerin Christina Herrmann die Jahresrechnung 2019 vorstellte, die aufgrund der reichlichen Gewerbesteuereinnahmen einerseits erfreute, wegen der großen Lücken zwischen Haushaltsansatz und Umsetzung bei den Baumaßnahmen jedoch betrübte. Auf den Punkt gebracht: Marktheidenfeld hat Geld, kann es aber nicht zeitnah ausgeben.Zunächst ein Blick auf die wesentlichen Zahlen.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten