Karlstadt

MP+Schüler pflanzen einen Klimawald für Karlstadt

Die Stadt setzt die Initiative von Jürgen Rohm zügig um. Insgesamt sollen vier Hektar mit Bäumen bepflanzt werden, die den Klimawandel überstehen. Am Dienstag wurde der Anfang gemacht.
Stadtförsterin Claudia Stiglbrunner übergibt Schülerinnen der Klasse 7b des Johann-Schöner-Gymnasiums junge Bäume zum Einpflanzen.
Foto: Markus Rill | Stadtförsterin Claudia Stiglbrunner übergibt Schülerinnen der Klasse 7b des Johann-Schöner-Gymnasiums junge Bäume zum Einpflanzen.

Am Dienstag haben Schüler der 7b des Johann-Schöner-Gymnasiums die ersten Bäume für den "Karlstadter Klimawald" in Stetten gepflanzt. Auf einer vier Hektar großen Fläche soll ein klimaresilienter Wald entstehen, dessen Baumarten mit den wärmeren Temperaturen und wenig Niederschlag in unserer Region zurechtkommen. "Dieser Wald soll Kohlendioxid speichern für folgende Generationen", sagte Bürgermeister Michael Hombach.Die Initiative zum Klimawald ging von dem Karlstadter Bürger Jürgen Rohm aus. Er leitet eine Versicherungsagentur, dessen Hauptunternehmen ein großes Klimawaldprojekt in Brasilien unterstützt.

Weiterlesen mit MP+