Würzburg/Retzbach

Schwerer Kindesmissbrauch: CSU-Abgeordneter für "Lebenslänglich"

Immer wieder sorgen Fälle sexuellen Missbrauchs von Kindern für Entsetzen. CSU-Rechtsexperte Alexander Hoffmann fordert höhere Strafen, bis hin zu lebenslanger Haft.
Alexander Hoffmann bei einer CSU-Veranstaltung im Februar in Lohr.
Alexander Hoffmann bei einer CSU-Veranstaltung im Februar in Lohr. Foto: Roland Pleier
Der Missbrauch behinderter Buben durch einen Würzburger Logopäden, die neuen Erkenntnisse der Ermittler im Fall Maddie, der mutmaßliche Missbrauch von Kindern in einer Gartenlaube in Münster: Das Leid minderjähriger Mädchen und Buben, das hinter solchen Verbrechen steht, lässt sich meist nur erahnen. Die Täter indes kämen, sofern sie überhaupt entdeckt werden, häufig zu gut weg, meint Alexander Hoffmann. Der CSU-Bundestagsabgeordnete aus Retzbach (Lkr. Main-Spessart) fordert härtere Strafen.