Lohr

So schön kann Schmuddelwetter sein

In der Sandflöhe-Kindergruppe des Bund Naturschutz Lohr am Romberg gibt es für Kinder immer vieles zu entdecken.
Foto: Torsten Ruf | In der Sandflöhe-Kindergruppe des Bund Naturschutz Lohr am Romberg gibt es für Kinder immer vieles zu entdecken.

Die feuchten und dunklen Tage sind gekommen. Doch auch in diesen ungemütlichen Monaten ist es für Kinder sehr wichtig, täglich an die frische Luft zu gelangen. Nicht nur, dass ein ganztägiger Wohnungsaufenthalt schnell zur schlechten Laune führen kann. Frische Luft, das Ausleben des Bewegungsdranges und wohltuendes Sonnenlicht beugen Erkältungen vor.

Wir haben uns in der Region umgehört, was unter anderem Eltern, Kindergärten und Hebammen empfehlen.

Stärkt das Immunsystem

Yvonne Gunst rät gerade Eltern mit Neugeborenen zum täglichen Gang an die frische Luft. "Das wichtige Vitamin D wird beim Spazierengehen aufgenommen", so die Lohrer Hebamme. Dies diene zum Aufbau der Knochenbildung des Babys und sei für ein gut funktionierendes Immunabwehrsystem unabdingbar.

Den Wert von frischer Luft, gerade in Coronazeiten, hebt Beate Lauter vom Frammersbacher Waldkindergarten hervor. Ihre Erfahrungen in den vergangenen Jahren als Erzieherin hätten gezeigt, dass Kinder sehr gerne draußen spielen. Beliebt sei das Springen in Pfützen und mit Matsch zu spielen. Besonders auf den Schnee hoffen die Kinder jeden Winter, so Lauter. Für die Leitung der Spessartfüchse zählt die alte Weisheit: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur falsche Kleidung.

Lieber live als digital

Nicht nur beruflich, sondern auch mit seiner Familie ist der Lohrer Christian Salomon überdurchschnittlich viel an der frischen Luft. Für den Botaniker und Gebietsbetreuer im Naturpark Spessart steht außer Frage, dass Bewegung und frische Luft gesünder sind, als "vor technischen Endgeräten auf dem Sofa zu sitzen."

Gerade der Herbst berge für die Kinder spannende Naturerlebnisse und Entdeckungen. Herabfallende Früchte und viel Laub würden für ein abwechslungsreiches Programm sorgen. Neben der Bewegung dienen Spaziergänge für Kinder auch dem Orientierungssinn und der Aufmerksamkeit. Die Verwertung eingesammelter Nüsse, Pilze und Obst könne Kinder spielerisch für den Nachhaltigkeitsgedanken begeistern, so Salomon.

Kinder finden immer etwas

"Licht und Luft führt zu guter Laune", sagt Susanne Neuner. Die Vorsitzende des Lohrer Waldkindergartens betont die Wichtigkeit, auch bei schlechtem Wetter mit seinen Kindern nach draußen zu gehen. "Kinder sind flexibel, sie finden immer etwas, das sie machen können", so die Mutter von vier Kindern. "Über das Wetter machen sich Kinder eh keine Gedanken." Eltern sollten zudem spontan und individuell auf die Bedürfnisse ihrer Kinder reagieren. "Einen nasskalten Tag draußen zu erleben ist ein toller Ausgleich zur warmen Couch zu Hause", ist Neuner überzeugt.

Daniela Kaiser, Assistentin der Geschäftsführung im Naturpark Spessart, verweist als Freizeitangebot auf die ganzjährig nutzbaren Lehr- und Erlebnispfade. Diese seien in Coronazeiten ein nützlicher Anlaufpunkt, um Kinder bespaßen zu können und würden von der Bevölkerung gut angenommen. Auch Outdoor-Veranstaltungen des Naturparks Spessart für Familien hätten sich zuletzt großer Beliebtheit erfreut. Diese mussten für November jedoch alle abgesagt werden.

Schönheit der Natur zeigen

"Ohne den Ausgleich in der Natur verlieren sich Kinder in ihrer virtuellen Welt", meint Gerhard Kohl. Für den Bund Naturschutz Lohr betreut Kohl die Kindergruppe der Sandflöhe am Romberg. Durch digitale Klassenzimmer sei gerade in der Coronazeit ein Ausgleich sehr wichtig. In der Gruppe sei es dienlich, die Kinder für Umweltbewusstsein zu motivieren und den Lebensraum kennenzulernen.

Der Vater von zwei Kindergartenkindern betont die Wichtigkeit, die Unterschiede der vier Jahreszeiten den Kindern gegenüber zu verdeutlichen. Das Wetter spiele dabei keine große Rolle. "Es liegt ja auch an uns als Eltern und als Betreuer, die Schönheit der Natur statt der Monotonie eines PC-Spiels oder Handys hervorzuheben."

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Frank Zagel
Assistenten
Eltern
Erkältungen
Erzieherinnen und Erzieher
Hebammen
Jahreszeiten
Kinder und Jugendliche
Neugeborene
Schlechtes Wetter
Wetter
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!