Marktheidenfeld

Stadt spendet 500 Euro an Mainfränkische Werkstätten

Die Stadt Marktheidenfeld unterstützt die Arbeit der Mainfränkischen Werkstätten mit einer Spende über 500 Euro. Die Summe stammt aus dem Budget, das die Stadtverwaltung jedes Jahr durch den Verzicht auf postalische Weihnachtsgrüße einspart.

„Rund zehn Prozent unserer städtischen Mitarbeitenden sind Menschen mit Behinderung“, betont Marktheidenfelds Erster Bürgermeister Thomas Stamm in einer städtischen Pressemitteilung. Diese hohe Quote sei auch im öffentlichen Dienst alles andere als selbstverständlich. „Wir wissen um die sehr gute Arbeit, die Menschen mit Handicap leisten, und freuen uns, wenn wir die Mainfränkischen Werkstätten bei deren beruflicher Förderung unterstützen können“, unterstreicht Stamm.

„Wir im Unternehmensverbund Mainfränkische Werkstätten verstehen uns als nachhaltiger Partner, Begleiter und Unterstützer für Menschen mit Behinderung. Von der beruflichen Bildung über vielfältige individuelle Arbeitsplätze bis zur Fort- und Weiterbildung“, so Dieter Körber, Geschäftsführer der Mainfränkischen Werkstätten.

Die Mainfränkischen Werkstätten beschäftigen rund 1350 Menschen mit Behinderung und bieten ihren Beschäftigten ein breites Aufgabenfeld in Werkstätten und Tagesförderstätten,in Integrationsunternehmen sowie auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt. Mit der Spende der Stadt Marktheidenfeld können die Mainfränkischen Werkstätten zusätzliche personenzentrierte Lern- und Förderangebote ermöglichen, endet die Mitteilung.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Marktheidenfeld
Arbeitsmarkt
Arbeitsplätze
Beruf und Karriere
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Individualismus
Kommunalverwaltungen
Körber AG
Stadt Marktheidenfeld
Städte
Weiterbildung
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!