Bischbrunn

Stauende zu spät erkannt: Unfall nach Ausweichmanöver auf A3

Am Donnerstag erkannte ein 59-Jähriger auf der A3 bei Bischbrunn zu spät, dass sich der Verkehr vor ihm staute. Er versuchte daraufhin mit seinem BMW vom rechten Fahrstreifen nach links auszuweichen und verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug. Das berichtet die Polizei. Das Auto wurde quer über die Fahrbahn geschleudert, stieß in die Mittelschutzplanke aus Beton und kam zum Stehen. Der Fahrer blieb unverletzt, am nicht mehr fahrtüchtigen Auto entstand laut Polizei ein Schaden von etwa 3000 Euro. Zu Bergung des Fahrzeugs mussten der linke und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Bischbrunn
  • Auto
  • BMW
  • Bergung
  • Fahrzeuge und Verkehrsmittel
  • Polizei
  • Schäden und Verluste
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!