Gemünden

Stein auf Straße Richtung Gemünden verursacht zwei Unfälle

Ein Sandstein auf der Straße zwischen Harrbach und Gemünden war am Dienstag der Auslöser von gleich zwei Unfällen. Der Stein war laut Polizeibericht vermutlich von Wild im Steilhang losgetreten worden und auf die Fahrbahn gerollt.

Gegen 6.55 Uhr fuhr eine 55-jährige Autofahrerin in Fahrtrichtung Gemünden als sie in einer Linkskurve über den auf der Fahrbahn liegenden Stein fuhr. Dabei wurde der linke Vorderreifen beschädigt; das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird laut Polizeibericht auf 200 Euro geschätzt. 

Fast gleichzeitig fuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer ebenfalls Richtung Gemünden. Der Fahrer wollte dem Stein vermutlich ausweichen und schleuderte in den Gegenverkehr. Dabei beschädigte er den linken Außenspiegel eines entgegenkommenden VW Polo. Es entstand ein  Schaden von etwa 200 Euro.

Der unbekannte Fahrzeugführer entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. An der Unfallstelle fand die Polizei die Verkleidung eines rechten Außenspiegels des Herstellers VW aufgefunden werden, das höchstwahrscheinlich zum flüchtigen Unfallfahrzeug gehört. Die Polizei ermittelt wegen Verkehrsunfallflucht.

Wer hat etwas beobachtet? Hinweise erbittet die Polizeistation Gemünden, Tel. 09351/97410.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Gemünden
Debakel
Polizeiberichte
Unfallfahrzeuge
Unfallflucht
Unfallorte
VW
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!