Sackenbach

Stillstand im Sportheim und Ebbe in der Kasse

Der TSV veranstaltete seine diesjährige Jahreshauptversammlung im Sackenbacher Sportheim mit 24 Mitgliedern. Das Hauptthema waren der Corona-Virus und seine Folgen, heißt es in einer Pressemitteilung.

Der TSV konnte in diesem Jahr mit dem Lakenfleischessen und dem Optik Back-Cup im Januar lediglich zwei seiner traditionellen Veranstaltungen halten. "Seitdem herrscht Stillstand im Sportheim und der Kasse", erläuterte Vorstand Ralf Stolle den bisherigen Jahresverlauf. So fehlen dem Verein durch ausgefallene Veranstaltungen, Heimspiele und Vermietungen in diesem Jahr bislang Einnahmen im mittleren vierstelligen Bereich.

Durch gute Zahlen und kostenbewusstes Wirtschaften habe man sich über die letzten Jahre zwar eine gute finanzielle Situation aufgebaut und könne nach wie vor Altschulden abbauen, bis zum Jahresende müsse man dennoch dringend einige Veranstaltungen organisieren, um Einnahmen zu generieren. Dieser Punkt führte zu einer Diskussion unter den Mitgliedern, wann man wieder Heimspiele vor Zuschauern abhalten dürfe.

Die Vorstandschaft versicherte, im ständigen Austausch mit anderen Vereinen und dem BFV zu stehen, man könne jedoch noch nicht absehen, wann die unterbrochene Saison vor Zuschauern fortgeführt werde, heißt es in der Mitteilung des Vereins.

Der TSV Sackenbach steht im Vergleich zum Vorjahr mit etwa 160 Mitgliedern stabil und bietet als Sportarten nach wie vor Fußball als eigenständige Mannschaft und Tischtennis in einer Spielgemeinschaft mit dem TSV Rechtenbach an, im Fußball-Juniorenbereich ist man Mitglied der JFG Spessarttor. Inoffiziell haben sich in den letzten Jahren Gruppen im Verein gebildet, die auch gemeinsam E-Bike fahren oder Darts spielen, so dass die Vorstandschaft überlegt, hierfür weitere Abteilungen zu schaffen.

Michael Franz verabschiedet

Als Höhepunkt der Veranstaltungen fanden die Neuwahlen der Vorstandschaft und Beisitzer statt. Michael Franz trat nach 44 Jahren aus der Vorstandschaft aus und wurde mit Applaus der Mitglieder verabschiedet. Seine Vorstandskollegen hatten Schwierigkeiten, die passenden Worte für seine Leistungen rund um den Verein zu finden und dankten Franz für sein Engagement. Die offizielle Verabschiedung soll in einem anderen Rahmen mit gesonderter Berichterstattung erfolgen.

Als Vorstände wurden Manuel Götz und Ralf Stolle in ihren Ämtern bestätigt, neu hinzugekommen ist Andreas Franz. Mit der Schriftführerin Lisa Götz (neu) und den Beisitzern Arnold Franz, Alexander Franz, Sebastian Rüb, Dominik Zeinar, Stefan Nätscher und Jan Schmitt komplettiert sich die neue Vorstandschaft für die nächsten zwei Jahre.

Die obligatorischen Ehrungen für langjährige Vereinsmitglieder am Ende der Jahreshauptversammlung mussten coronabedingt in diesem Jahr entfallen, man wird die Urkunden und Geschenke persönlich bei den Jubilaren vorbei bringen. Geehrt werden in diesem Jahr Herbert Lorasch (60 Jahre Mitgliedschaft), Nico Seitz (50), Kornelia Fischer (40) und Berthold Hofstötter (25).

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Sackenbach
  • Andreas Franz
  • Berichterstattung
  • Bundesamt für Verfassungsschutz
  • Franz Alexander
  • Fußball
  • Michael Franz
  • Tischtennis
  • Urkunden
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!