Wombach

MP+Suche nach einem Nachfolger: Zwei Betriebe aus Main-Spessart zeigen, worauf es ankommt

Viele Betriebe finden keinen Nachfolger, im schlimmsten Fall müssen sie aufgeben. Zwei Unternehmen aus dem Landkreis, die es geschafft haben, sagen, worauf es ankommt.
Thomas Herteux übernimmt die Schreinerei von Rüdiger Trendel zu Beginn des neuen Jahres.
Foto: Katrin Amling | Thomas Herteux übernimmt die Schreinerei von Rüdiger Trendel zu Beginn des neuen Jahres.

Rüdiger Trendel aus Lohr ist sich sicher: "Das Wichtigste ist, früh anzufangen." Der 65-Jährige übergibt seine Schreinerei in Wombach zum Ende des Jahres an Thomas Herteux. Dass das so kommen wird, steht schon lange fest. 2006 hat Herteux in der Schreinerei angefangen, als Angestellter mit Meistertitel und einer Ausbildung zum Betriebswirt.Bereits 2010 hat Trendel Herteux gefragt, ob er sich vorstellen könnte, in den kleinen Betrieb einzusteigen. "Er hatte einfach Spaß an der Arbeit, hat Überstunden gemacht, ohne dazu aufgefordert zu werden, Übersicht und unternehmerisches Verständnis gezeigt", sagt Trendel.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!