Karlstadt

MP+Tarifbotschaft per Licht: IG-Metall-Streiks in Karlstadt und Aschaffenburg

Für sichere Arbeitsplätze und eine Lohnerhöhung demonstrierten am Freitag Metaller auf dem Gelände von Düker. In Aschaffenburg fand der Protest dagegen überwiegend digital statt.
Taschenlampen leuchteten auf dem Karlstadter Düker-Parkplatz in den abendlichen Himmel. Diese Lichtzeichen wurden von einer Drohne fotografiert und zu Wörtern zusammengesetzt.
Foto: Günter Roth | Taschenlampen leuchteten auf dem Karlstadter Düker-Parkplatz in den abendlichen Himmel. Diese Lichtzeichen wurden von einer Drohne fotografiert und zu Wörtern zusammengesetzt.

Rund 20 Aktivisten der Gewerkschaft IG-Metall versammelten sich am Freitag auf dem Parkplatz des Karlstadter Eisenwerks Düker, um in der Abenddämmerung ihre Tarifbotschaft an die Arbeitgeber mithilfe von Taschenlampen in den Nachthimmel zu senden. Über ihnen schwebte eine Drohne, welche die Signale fotografierte und zu Wörtern zusammensetzte.Der Karlstadter IGM-Chef Stefan Rümmer hatte sich mit einigen Helfern zuvor die Mühe gemacht, auf dem Asphalt des Parkplatzes mit Kreidekreuzen die Stellen zu markieren, die dann jeweils einen Buchstaben ergeben sollten.

Weiterlesen mit MP+