Lohr

Tessa Feller leitet Malteser-Integrationsdienst

Die neue Leiterin des Malteser Integrationsdienstes im Landkreis Main-Spessart Tessa Feller freut sich darauf, mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten neue Projekte und Angebote zu entwickeln.
Foto: Karen Panter | Die neue Leiterin des Malteser Integrationsdienstes im Landkreis Main-Spessart Tessa Feller freut sich darauf, mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten neue Projekte und Angebote zu entwickeln.

Die Malteser im Landkreis Main-Spessart haben eine neue Leiterin für den Integrationsdienst. Die Lohrerin Tessa Feller hat diese Aufgabe im Januar übernommen, informieren die Malteser in einer Pressemitteilung.

Die gebürtige Engländerin Tessa Feller kam 1995 nach Deutschland und wohnt seit 2004 in Lohr. Im Bereich Integration war sie selbst schon seit 2015 als Ehrenamtliche engagiert, als sie mit dem Helferkreis Asyl den ersten Deutschunterricht für Geflüchtete in Lohr organisierte. Jetzt freut sie sich sehr auf die neue Aufgabe bei den Maltesern und auf die Chance, mit Geflüchteten, Ehrenamtlichen und anderen Aufgabenträgern zusammenzuarbeiten, um den Integrationsdienst im Landkreis weiterzuentwickeln.

Angesichts der aktuellen Situation im Bereich Schule hat oberste Priorität unter den Projekten hat die „Online-Nachhilfe“. Dabei unterstützen Ehrenamtliche ein- oder zweimal pro Woche Grundschulkinder mit Migrations- und/oder Fluchterfahrung im Homeschooling und mit den Hausaufgaben. Pandemiebedingt findet diese Nachhilfe natürlich nicht vor Ort in der Familie sondern per Telefon, Computer oder Handy statt. Für dieses Angebot werden dringend neue Helferinnen und Helfer gesucht, „gerne auch ältere Jugendliche oder junge Erwachsene“, erklärt die neue Leiterin Integration.

Hilfe beim Bewältigen von Alltagssituationen 

Einen weiteren Schwerpunkt ihrer Arbeit sieht Tessa Feller darin, den aktuellen Unter-stützungsbedarf im Landkreis zu erfahren, um neue Projekte an der momentanen Lebenssituation von Geflüchteten und Migranten auszurichten. Diese Angebote will die Malteserin dann zusammen mit ehrenamtlichen Helfern entwickeln und umsetzen, mit dem Ziel, „unseren neuen Mitbürgern zu helfen, Alltagssituationen zu bewältigen und die Teilhabe an der Gesellschaft zu ermöglichen“, so Feller. „Besonders freue ich mich dabei auf den Austausch mit Ehrenamtlichen und Geflüchteten“, betont sie. Derzeit finde dieser Austausch hauptsächlich online statt, aber hoffentlich nach Aufhebung der Kontaktbeschränkungen bald auch wieder live bei Gruppenabenden und Schulungen.

Wer einem Kind ein- bis zwei Mal pro Woche per Telefon, Computer oder Handy (Anruf oder Videotelefonie) bei den Hausaufgaben helfen möchte, kann direkt mit Tessa Feller unter Tel.: (0171) 9189227 oder E-Mail tessa.feller@malteser.org Kontakt aufnehmen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Lohr
Asyl
Deutsch-Unterricht
E-Mail
Ehrenamtliches Engagement
Erwachsene
Grundschulkinder
Hausaufgaben
Hausunterricht
Kinder und Jugendliche
Migranten
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!