Rechtenbach

Tödliche Verletzungen beim Rechtenbacher Neujahrsschießen vor 150 Jahren

Böllerschützen am Zeiler Käppele an Neujahr 2019.
Foto: Christian Licha | Böllerschützen am Zeiler Käppele an Neujahr 2019.

Vor 150 Jahren erlitt ein Rechtenbacher beim örtlichen Neujahrsschießen tödliche Verletzungen. Wie das Würzburger Abendblatt am 16. Januar 1871 berichtet hat, starb der 64-jährige Johann Ebert am 12. Januar, nachdem er sich beim Neujahrsschießen schwer an der linken Hand verletzt hatte.

Neujahrsschießen scheinen früher üblich, aber nicht ohne gewesen zu sein. Bei dem in der Neujahrsnacht einige Jahre zuvor in Hafenlohr, genauer im Jahr 1862, kam ein Bursche dadurch zu Tode, dass er von einem anderen Schützen einen Propfen in die Brust bekam, wie der Würzburger Anzeiger damals vermeldete.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Rechtenbach
Hafenlohr
Björn Kohlhepp
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!