LOHR

Träume der Jugend

(mk) „Mit großer Vorfreude erwarten wir den Beginn unseres Internationalen Jugendlagers in Lohr“, so die stellvertretende Vorsitzende der Solidaritätsjugend Deutschlands, Birgit Kupfer. Es findet vom 30. Juli bis 7. August im Schul- und Sportzentrum Nägelsee in Lohr statt.

Zu acht parallel stattfindenden interkulturellen Begegnungen treffen sich in der ersten Woche der Sommerferien mehr als 250 Jugendliche aus Europa, Russland und Nordafrika, um in einer multikulturellen Erlebniswelt neue Erfahrungen zu machen und Freunde zu gewinnen.

Für jede Begegnung hat die Solidaritätsjugend für die Jugendlichen ein vielseitiges Programm organisiert. Neben kulturellen und historischen Besichtigungen in Lohr und der näheren Umgebung steht bei jeder Begegnung ein gesellschaftspolitisches Thema im Mittelpunkt. Die Teilnehmenden beschäftigen sich in Workshops und Exkursionen mit Themen wie „Freiwilliges Engagement“, „Erneuerbare Energien“ und „Zukunftsträume“. Hinzu kommt ein großes Sport- und Kreativangebot.

Bei den Internationalen Abenden stellen die Teilnehmenden in eigens gestalteten Beiträgen mit Musik, Tanz und Kulinarischem ihr Heimatland vor. Die letzten organisatorischen Vorbereitungen sind in vollem Gange. Die ersten Helfer werden am Freitag, 29. Juli in Lohr ankommen und das Schulzentrum Nägelsee in eine richtige Lagerstätte verwandeln.

Am Samstag, 30. Juli, treffen die teilnehmenden Jugendlichen ein. Sie kommen aus Algerien, Frankreich, Irland, Marokko, den Niederlanden, Polen, Russland, Schweiz, Slowakei, Spanien, Tschechien und Deutschland. „Die Solidaritätsjugend will einen Beitrag gegen Rassismus und für die Völkerverständigung“, hebt Birgit Kupfer hervor.

Die Anwohner rund um die Schule bittet sie um Verständnis, wenn es manchmal etwas lauter zugehen sollte: „Mehr als 250 Jugendliche für zehn Tage auf einem Fleck, da lässt sich ein höherer Geräuschpegel nicht immer ganz vermeiden.“

Die Unterbringung der Teilnehmenden in einer Schule hat bei der Solidaritätsjugend Tradition: „Mit Absicht veranstalten wir unsere Internationalen Jugendlager nicht in der Abgeschiedenheit einer Herberge im Wald, sondern wollen den Kontakt mit der Gemeinde“, erklärt Birgit Kupfer. Die notwendige, tägliche Reinigung der sanitären Anlagen der Schule und des Sportzentrums wird während des Jugendlagers vom Personal des Zweckverbandes wahrgenommen. Auch die Belegung der fast 40 Räume erfordert einiges an logistischem Aufwand, so Uli Heck, Geschäftsführer des Zweckverbandes. Vor allem der Hausmeister der Mittelschule, Karl Schmitt, war hier federführend tätig. „Insgesamt ist die Vorplanung abgeschlossen und wir sind gespannt, wie die Woche ablaufen wird, so Uli Heck.

Am Montag, 1. August findet um 10 Uhr in der Aula des Nägelsee-Schulzentrums ein offizieller Empfang für das internationale Jugendlager durch den Landkreis Main-Spessart und die Stadt Lohr statt.

Die Solidaritätsjugend Deutschlands

Im Jahr 1954 gründete sich die Solidaritätsjugend Deutschlands als eigenständige Jugendorganisation des Rad- und Kraftfahrerbundes „Solidarität“ Deutschland 1896. „Die Solidaritätsjugend bereichert das Verbandsleben und die Gesellschaft durch ihr Engagement im Jugendsport, in der Jugendkultur, der Jugendbildung, der Jugendpolitik und insbesondere in der Internationalen Jugendarbeit. Internationale Freundschaften und Begegnungen – sportlicher, kultureller und politischer Art – seien von jeher Ziel und Stärke der Solidaritätsjugend. Das Wort, das der Verband und viele der angeschlossenen Vereine im Namen trägt, sei heute wichtiger denn je: Solidarität.

Themen & Autoren
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)