Lohr

TSV Lohr will wieder aus dem Tief

Nach dem Ende der meisten Corona-Einschränkungen ist Sport wieder einfacher möglich. Der TSV Lohr als größter Sportverein in der Stadt muss jetzt die Folgen der Pandemie bewältigen
Foto: Thomas Josef Möhler | Nach dem Ende der meisten Corona-Einschränkungen ist Sport wieder einfacher möglich. Der TSV Lohr als größter Sportverein in der Stadt muss jetzt die Folgen der Pandemie bewältigen

Knapp zwei Jahre lang kam der TSV Lohr einigermaßen glimpflich durch die Corona-Pandemie, dann erlebte er bei der Mitgliederentwicklung einen "kleinen Erdrutsch nach unten". Thomas Graf, einer der drei Co-Vorsitzenden des Vereins, informierte in der Hauptversammlung am Dienstag im TSV-Heim darüber, dass Lohrs größter Sportverein erstmals seit vielen Jahren wieder weniger als 2000 Mitglieder hat.Der aktuelle Mitgliederstand beträgt nach Grafs Angaben 1945 Personen. Um die Jahrtausendwende waren es 2800, in den letzten Jahren mit Schwankungen zwischen 2400 und 2500.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!