Billingshausen

Unerlaubt Autoreifen verbrannt

Um Reisig zu verbrennen benutzte ein Unbekannter am Dienstag in einem Wald bei Billingshausen auch Autoreifen. Das Verbrennen von Käferreisig war nach Polizeiangaben rechtens, die Verwendung von Autoreifen als Brandbeschleuniger ist jedoch nicht zulässig.

An drei Brandstellen blieben die Stahlgürtel der Reifen zurück. Daneben waren die noch lodernden Feuer unbeaufsichtigt und auch keine Vorkehrungen für den Fall einer notwendigen Brandbekämpfung getroffen worden, schreibt die Polizei in ihrem Bericht.

Aus diesem Grund wurde die Feuerwehr Zellingen alarmiert, die die Brände löschte. Die Polizei Marktheidenfeld hat die Ermittlungen aufgenommen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Billingshausen
Brandbekämpfung
Polizeiangaben
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!