Holzkirchen

Unterschriften übergeben: Gibt es einen Bürgerentscheid zur Holzkirchener Wasserversorgung?

Holzkirchen soll an die Uettinger Fernwasserleitung angeschlossen werden – die Kosten müssten zu großen Teilen die Bürgerinnen und Bürger tragen. Lässt der Gemeinderat einen Bürgerentscheid zu?
Übergaben die Unterschriftenliste zum Bürgerbegehren an Bürgermeister Daniel Bachmann (Mitte): Heribert Erb (links) und Manfred Müller. Sie protestieren gegen den Bau einer Fernwasserleitung von Holzkirchen nach Uettingen.
Foto: Carolin Schulte | Übergaben die Unterschriftenliste zum Bürgerbegehren an Bürgermeister Daniel Bachmann (Mitte): Heribert Erb (links) und Manfred Müller. Sie protestieren gegen den Bau einer Fernwasserleitung von Holzkirchen nach Uettingen.

Wie soll die Wasserversorgung in Holzkirchen zukünftig gesichert sein - mit dieser Frage beschäftigen sich die Gemeinde und der Gemeinderat schon seit Jahren. Ein Störfall 2019 hatte unter anderem das Gesundheitsamt auf den Plan gerufen, und plötzlich stand fest: Holzkirchen braucht ein zweites Standbein neben dem Gemeinde-Brunnen.Ein Ingenieurbüro stellte dem Gemeinderat daher Ende 2019 mehrere Optionen vor: Da wären die Möglichkeiten, einen alten Brunnen zu ertüchtigen oder einen neuen, dritten Brunnen zu bauen.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!