Urspringen

Urspringer Narren eröffneten schon mal den Dorfladen

Beim Öschpringer Gaudiwurm war auch der Dorfladen mit von der Partie.
Foto: Heidi Vogel | Beim Öschpringer Gaudiwurm war auch der Dorfladen mit von der Partie.

Unter dem Motto "Alles ist erlaubt" startete der Öschpringer Gaudiwurm an der Festhalle. Rund 120 Narren ließen sich vom Regenwetter nicht abhalten und zogen froh gelaunt durch den Ort.

Angeführt vom Musikverein Urspringen legten der Wagen und die Fußgruppen mehrere Zwischenstops ein, wo sie von Anwohnern, wie beim Bäcker oder Bürgermeister Volker Hemrich, mit Getränken und süßen Leckereien verköstigt wurden.

Ziemlich bunt war diese Truppe, passend zum Wetter als Sonne-Wolken-Regenbogen.
Foto: Heidi Vogel | Ziemlich bunt war diese Truppe, passend zum Wetter als Sonne-Wolken-Regenbogen.

Ihren Wagen hatten die Jugendlichen mit dem Spruch "Thomas Cook is pleite, die Öschpringer gehe trotzdem auf Reise" versehen und waren entsprechend als Stewardessen und Piloten, aber auch als Urlauber und Wikinger verkleidet. Aber auch das Thema Dorfladen war präsent, denn eine Gruppe trug den Bauchladen vor sich her und warb mit Lieferservice bis an die Haustür. Am Sportheim feierte die Narrenschar ausgelassen weiter.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Urspringen
Heidi Vogel
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Fasching
Fremdenverkehr
Thomas Cook AG
Urlauber
Volker Hemrich
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!