Frammersbach

MP+Vereine in Unterfranken: Wo Yokohama-Hühner picken und Langkräher lachen

Geflügel boomt wieder. Den Trend zum eigenen Huhn spürt auch ein kleiner Verein in Frammersbach in Main-Spessart. Er selbst ist bekannt: für das jährliche Wettkrähen.
Bei den Geflügel- und Naturfreunden in Frammersbach: Dieter Rüppel möchte auch seinen Enkelkindern die Ökologie und Nachhaltigkeit der privaten Hühnerhaltung greifbar machen.
Foto: Frank Zagel | Bei den Geflügel- und Naturfreunden in Frammersbach: Dieter Rüppel möchte auch seinen Enkelkindern die Ökologie und Nachhaltigkeit der privaten Hühnerhaltung greifbar machen.

Da sind gewonnene Europameistermeisterschaften, Auszeichnungen mit Jahrtausendbändern, der Besuch von Tierfilmer Bernhard Grzimek in den 80er Jahren, das traditionelle Hähnewettkrähen - und natürlich täglich ein Frühstücksei. Die Geflügel- und Naturfreunde in Frammersbach (Lkr. Main-Spessart) blicken mit ihren aktuell knapp 100 Mitgliedern auf unterhaltsame 68 Jahre Vereinsgeschichte zurück.Auf der 4500 Quadratmeter großen Geflügelanlage, im Wellerstal gelegen, geben sich Yokohama-Hühner, Altenglische Zwergkämpfer und sogar ein lachender Hahn der indonesischen Gattung der Ketawa-Hühner ein Stelldichein.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!

Auch interessant