Neuendorf

VG Lohr: Viele Ausgaben und wenige Einnahmen

Die Gemeinschaftsversammlung für die Verwaltungsgemeinschaft (VG) Lohr (Steinfeld, Neustadt, Rechtenbach, Neuendorf) hat am Donnerstag in Neuendorf einstimmig den Haushalt 2021 der VG verabschiedet. Er umfasst eine gute Million Euro. Bei den Ausgaben schlägt der Aufwand für den Datenschutz immer stärker zu Buche.

Das Zahlenwerk gliedert sich in einen Verwaltungshaushalt für den laufenden Betrieb von knapp 998 000 Euro und einen im Vergleich dazu winzigen Vermögensetat für Investitionen von 17 000 Euro. Davon sollen nach Angaben von VG-Geschäftsstellenleiter und Kämmerer Günter Henning 11 000 Euro für Büroausstattung im VG-Gebäude am Lohrer Schlossplatz ausgegeben werden, der Rest wandert in die Rücklage.

Größter Posten bei den Ausgaben im Verwaltungshaushalt sind, wie gewohnt, die Personalausgaben mit 760 500 Euro. Immer teurer werden für die VG Datenschutz und Informationssicherheit, die über zwei Dienstleister abgewickelt werden. Dafür hat sich die VG Lohr mit der VG Partenstein, Frammersbach und Lohr zur "Kommunalen Allianz IT Main-Spessart-West" zusammengeschlossen, um den "enormen Verwaltungsaufwand überhaupt bewältigen zu können", so Henning.

Fließen die Zuschüsse?

Für das laufende Jahr veranschlagt Henning in diesem Bereich Kosten von circa 27 000 Euro, denen Zuschüsse von rund 19 500 Euro gegenüberstehen, "sofern es in 2021 zu einer entsprechenden Auszahlung kommt". Die Gesamtkosten über fünf Jahre belaufen sich auf rund 74 000 Euro bei zu erwartenden Zuschüssen von 38 700 Euro. Mit der voraussichtlichen Restförderung von 19 000 Euro rechnet der Kämmerer aber erst in fünf Jahren. Die allgemeinen EDV-Kosten veranschlagt Henning mit 65 000 Euro.

Wesentlich geringere Summen stehen auf der Einnahmenseite. Henning rechnet im Verwaltungshaushalt mit staatlichen Zuweisungen von "günstigenfalls" 115 000 Euro. Die eigenen Einnahmen der VG werden sich voraussichtlich auf 63 350 Euro belaufen. Dazu zählen etwa Verwaltungs- und Mahngebühren. 8650 Euro bekommt die VG von der Stadt Lohr, weil sie seit Herbst 2019 für Lohr Verkehrsüberwachungsaufgaben übernimmt.

Lücke von 819 400 Euro

Unter dem Strich stehen im Verwaltungshaushalt Ausgaben von 997 750 Euro lediglich 178 350 Euro Einnahmen gegenüber. Die Lücke von 819 400 Euro müssen die vier Mitgliedsgemeinden mit einer Umlage decken, die sich nach der Einwohnerzahl richtet. Auf Steinfeld entfallen gut 336 000 Euro, auf Neustadt über 196 000 Euro, auf Rechtenbach über 156 000 und auf Neuendorf über 130 000 Euro.

Wesentlich einfacher hat es der Kämmerer bei der Finanzierung des Vermögensetats. Die 17 000 Euro fallen "nach dem heutigen Kenntnisstand" als Überschuss des Jahres 2020 an. Schulden hat die VG Lohr keine. Auch die Finanzplanungsjahre bis 2024 sind ausgeglichen. "Zunehmende Verwaltungsausgaben in den kommenden Jahren lassen eine weitere Steigerung der Umlage erwarten", warnte Henning vor.

Nach dem Bericht der Rechnungsprüfungsausschuss-Vorsitzenden Sonja Stahl (FW, Steinfeld) stellte die Versammlung einstimmig die Jahresrechnung 2019 fest und erteilte Entlastung. Der Gemeinschaftsvorsitzende, Neuendorfs Bürgermeister Karlheinz Albert, verwies auf das Bürgerserviceportal der VG im Internet. Es biete den Bürgern eine Reihe von Online-Diensten an und solle weiterentwickelt werden.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Weitere Artikel
Themen & Autoren
Neuendorf
Bürgermeister und Oberbürgermeister
Dienstleister
Gesamtkosten
Karlheinz Albert
Kämmerer
Schlossplätze
Staaten
Städte
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!