Steinfeld

Viele Leute weggeschickt: Impfaktion in Steinfeld schlägt hohe Wellen

Bei einer Impfaktion in der Steinfelder Turnhalle am Dienstag mussten zahlreiche Impfwillige wieder nach Hause geschickt werden, weil nur Impfstoff für 100 Personen vorhanden war. "Es ist wirklich eine Schande", kommentierte der sichtlich aufgebrachte Bürgermeister Günter Koser (CSU) den Vorfall in der Gemeinderatssitzung am Mittwoch. Politiker und Virologen machten ständig deutlich, dass man nur mit "impfen, impfen, impfen" aus der Pandemie herauskommen werde.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!