Erlenbach

Vier neue Räte im Erlenbacher Gemeinderat

Der Erlenbacher Gemeinderat kam am Dienstag erstmals nach der Wahl in der Festhalle zusammen. Bürgermeister Georg Neubauer (Mitte) wird von seinen Stellvertretern Stefan Schwind (rechts) und Anton Kaufmann flankiert, dahinter Brigitte Liebler (von links), Sven Liebler, Eduard Liebler, Kurt Brönner, Patrick Blumhagen, Siegmund Oleynik, Wolfgang Brönner, Andreas Lannig, Helmut Hauptmann, Klaus Hudalla, Matthias Liebler und Silke Wiesmann.
Der Erlenbacher Gemeinderat kam am Dienstag erstmals nach der Wahl in der Festhalle zusammen. Bürgermeister Georg Neubauer (Mitte) wird von seinen Stellvertretern Stefan Schwind (rechts) und Anton Kaufmann flankiert, dahinter Brigitte Liebler (von links), Sven Liebler, Eduard Liebler, Kurt Brönner, Patrick Blumhagen, Siegmund Oleynik, Wolfgang Brönner, Andreas Lannig, Helmut Hauptmann, Klaus Hudalla, Matthias Liebler und Silke Wiesmann. Foto: Dorothea Fischer

Zwei Frauen, 13 Männer, der jüngste von ihnen knapp unter 40 Jahre alt, der Älteste schon seit 30 Jahren dabei: Am Dienstag kam der Erlenbacher Gemeinderat zur konstituierenden Sitzung zusammen. Es zeigte sich, dass in der kommenden Legislaturperiode vieles bleibt wie gehabt.

Bürgermeister Georg Neubauer war ohne Gegenkandidat zur Wahl angetreten. Dass er weiterhin am Kopf des Ratstisches sitzt, ist also keine Überraschung. Im Gremium waren wieder weitere 14 Stühle zu besetzen. Im Vergleich zur Wahl vor sechs Jahren errang die Bürgergemeinschaft Tiefenthal (BGT) einen Sitz mehr und stellt nun mit Kurt Brönner, Wolfgang Brönner, Anton Kaufmann und Andreas Lannig vier Gemeinderäte.

Die FWG-SPD hat einen Sitz weniger. Die aktuellen sechs Räte sind Helmut Hauptmann, Klaus Hudalla, Matthias Liebler, Siegmund Oleynik, Stefan Schwind und Silke Wiesmann. Die CSU besetzt weiterhin vier Posten mit Patrick Blumhagen, Brigitte Liebler, Eduard Liebler und Sven Liebler.

Sitzung in der Festhalle

Die erste Sitzung in der Legislaturperiode 2020 bis 2026 fand in der Festhalle statt – in gebührendem Abstand, wie es derzeit üblich ist. Das Händeschütteln zur Begrüßung fiel aus, ebenso das nach der Vereidigung der neuen Kandidaten Patrick Blumhagen, Wolfgang Brönner, Anton Kaufmann und Andreas Lannig. Nicht alle von ihnen sind zum ersten Mal im Gemeinderat. Kaufmann war bereits von 2002 bis 2014 Mitglied. Jetzt wählte das Gremium den Tiefenthaler geschlossen zum Dritten Bürgermeister. Er wird damit Nachfolger von Karola Müller (beide BGT), die aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist.

Zum Stellvertreter des Bürgermeisters wählten elf der 15 Anwesenden wieder Stefan Schwind (FWG-SPD). Vier Stimmen entfielen auf den CSU-Kandidaten Sven Liebler. Sollten alle Bürgermeister gleichzeitig verhindert sein, werden die Räte in der Reihenfolge ihres Lebensalters die Gemeinde vertreten.

Sitzungsgeld bleibt bei 30 Euro

Im weiteren Verlauf der öffentlichen Sitzung erließ der Rat einstimmig Beschlüsse zum Satzungsrecht und zur Geschäftsordnung. Beide treten zum 15. Mai in Kraft. Die Entschädigung der Räte in Höhe von je 30 Euro pro Rats- oder Ausschusssitzung wird beibehalten. Zusätzlich erhält jeder Gemeinderat in den nächsten Monaten ein Tablet, um digitalisierte Sitzungsunterlagen nutzen zu können.

In der Vergangenheit gab es einen Kultur- und einen Bauausschuss. Deren Arbeitsumfang war nur gering, weshalb die Ausschüsse aufgelöst und die Belange zukünftig im gesamten Gremium behandelt werden. Der Rechnungsprüfungsausschuss setzt sich ab sofort aus vier, statt bisher aus drei Mitgliedern zusammen. Dies sind Vorsitzender Sven Liebler (CSU; Vertreter: Brigitte Liebler), Silke Wiesmann und Matthias Liebler (FWG-SPD; Siegmund Oleynik, Klaus Hudalla), sowie Anton Kaufmann (BGT; Wolfgang Brönner).

In die Gemeinschaftsversammlung der VGem entsendet der Rat Bürgermeister Georg Neubauer, seinen Stellvertreter Stefan Schwind (FGW-SPD; Vertreter: Matthias Liebler, Silke Wiesmann), Brigitte Liebler (CSU; Sven Liebler) und Kurt Brönner (BGT; Andreas Lannig). Die Gemeinde Erlenbach wird vom Bürgermeister in der Versammlung des Schulverbands der Mittelschule Marktheidenfeld vertreten. Ist dieser verhindert, übernimmt dies zweiter Bürgermeister Stefan Schwind.

Mit Klaus Dornbusch (FWG-SPD), Manuela Heilig (CSU) sowie Karola Müller und Stefan Lang von der Bürgergemeinschaft Tiefenthal (BGT) sind vier Ehemalige nicht mehr im Rat. Eine offizielle Verabschiedung aus dem Amt findet voraussichtlich im Juni statt, "wenn die coronabedingten Kontaktverbote hoffentlich weiter gelockert sind", kündigte Neubauer an.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Erlenbach
  • Dorothea Fischer
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • CSU
  • Frauen
  • Georg Neubauer
  • Mittelschule Marktheidenfeld
  • Männer
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Stefan Lang
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!