Gemünden

Vier Wildunfälle: Ein Waschbär und ein Reh sind tot

6500 Euro Blechschaden, ein toter Waschbär und ein totes Reh sind die Bilanz von vier Wildunfällen am vergangenen Wochenende: Am Freitag gegen 20.50 Uhr kreuzten zwei Rehe die Staatsstraße 2303 zwischen Adelsberg und Heßdorf nach der Abfahrt zu den Sportplätzen. Ein 57-jähriger Peugeot-Fahrer erfasste eines davon, berichtet die Polizei. Da das vermutlich verletzte Tier flüchtete, wurde der Jagdpächter zur Nachsuche verständigt.

Archiv-Artikel
Der Inhalt ist älter als 14 Tage und steht Ihnen daher nur mit MP+-Zugang zur Verfügung