Gemünden

Vor Gericht: Prügelei nach Überholmanöver

47-Jähriger angeklagt. Dem Verkehrsmanöver folgte eine Rauferei, bei der ein Motorrad und ein Auto beschädigt wurden.
Symbolbild.
Foto: Frank Kleefeldt | Symbolbild.

Weil er sich bei einem Überholmanöver mit dem Auto bedrängt und genötigt gefühlt hat, ist ein 47-jähriger Autofahrer aus dem Sinngrund "ausgeflippt", als er den "Drängler" zur Rede gestellt hat. Für die anschließende Keilerei musste er sich nun vor dem Amtsgericht Gemünden verantworten. Verurteilt wurde er zunächst noch nicht. Strafrichter Dr. Jan Teubel will erst noch andere Zeugen hören.

Es war am 11. September 2020, als der Angeklagte und weitere Autofahrer von Mittelsinn in Richtung Burgsinn fuhren. Wegen Gegenverkehr konnte ein vorausfahrendes Traktorengespann nicht überholt werden. Als es dann möglich war, überholte der Angeklagte, gefolgt von weiteren Fahrzeugen. Eines dieser Autos setzte sich neben das Fahrzeug das 47-Jährigen, der Fahrer gestikulierte wild. Auf einem Parkplatz vor dem Rathaus in Burgsinn trafen die beiden Kontrahenten erneut aufeinander. Dieses Mal mit böseren Folgen.

Zunächst nur verbal, dann aber auch körperlich gerieten die Streithähne aneinander. Dabei beleidigte und bedrohte der Angeklagte den anderen Autofahrer mit den Worten: "Ich schneid' dir den Hals ab" und "wir fahren am besten in den Wald, dass ich dich gleich dort verscharren kann". "Ich habe diese Sätze gesagt und bin wirklich nicht stolz darauf", sagte der Angeklagte nun vor Gericht. 

Im September folgten den Drohungen gegenseitige Schläge ins Gesicht sowie Versuche der Männer, den anderen in den Schwitzkasten zu nehmen. Bei dem Gerangel stolperten sie, stießen ein geparktes Motorrad um und beschädigten zwei Autos; auch eine Brille ging zu Bruch. Neben den körperlichen Verletzungen stand am Ende ein Schaden von knapp 4000 Euro am Motorrad und gut 2000 Euro an einem der Autos in der Bilanz.

In der öffentlichen Fortsetzungsverhandlung, die für den kommenden Donnerstag, 11. März, um 9.15 Uhr anberaumt ist, sollen weitere Details zu der Keilerei gehört werden. Dazu werden vor allem der Kontrahent des Angeklagten sowie zwei weitere Zeugen aussagen.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Gemünden
Herbert Hausmann
Amtsgericht Gemünden am Main
Angeklagte
Auto
Autofahrer
Drohung und Bedrohung
Fahrzeuge und Verkehrsmittel
Motorrad
Parkplätze und ruhender Verkehr
Schäden und Verluste
Zeugen
Öffentlichkeit
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!