Adelsberg

Warum sich junge Main-Spessarter für die Grumbern begeistern

Der Kartoffelanbau ist eher eine Sache für die kleine Fläche. Eine neue Generation von (Hobby-)Landwirten hat ihre Leidenschaft für die Knolle entdeckt. Was treibt sie an?
Tobias Kastner aus Adelsberg: Fussball ist ein weiteres Hobby des jungen Kartoffelanbauers.
Foto: Jennifer Weidle | Tobias Kastner aus Adelsberg: Fussball ist ein weiteres Hobby des jungen Kartoffelanbauers.

Martin Keller öffnet das Holztor, hinter dem eine Maschine rattert. Hier sortieren zwei seiner fünf Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die Kartoffeln auf dem Fließband. Der 48-Jährige führt den Familienbetrieb "Kartoffel Keller" außerhalb von Karlburg, wo sich sein Großvater 1963 angesiedelt hatte. Viel hat sich seither für ihn speziell und den Anbau von Grumbern im allgemeinen geändert.Was die Familie damals nicht aß bekamen die Schweine. "Das war so üblich" . Der Großvater gab den Viehbetrieb 1991 auf. Verblieben ist der Ackerbau.

Dieser Artikel ist hier noch nicht zu Ende, sondern unseren Abonnentinnen und Abonnenten vorbehalten.

Wenn Sie weiterlesen wollen, können Sie hier unser MP+-Angebot testen.

Wenn Sie bereits MP+-Nutzer sind, loggen Sie sich bitte hier ein.

Wenn Sie die tägliche Zeitung abonniert haben, ist der Zugang für Sie gratis. Jetzt mit Kundennummer registrieren!