Lohr

Was Corona den Landkreis Main-Spessart bisher gekostet hat

Schutzausrüstung, die Teststrecke, ein Sicherheitsdienst - das sind noch lägst nicht alle Ausgaben, die der Landkreis hatte. Im Kreistag gab der Kämmerer Auskunft.
Allein die Corona-Teststrecke in Marktheidenfeld hat den Landkreis bisher 60 000 Euro gekostet.
Allein die Corona-Teststrecke in Marktheidenfeld hat den Landkreis bisher 60 000 Euro gekostet. Foto: Martin Hogger
Rund 470 000 Euro hat der Landkreis bislang in Sachen Corona-Pandemie ausgegeben, sagte Kämmerer Thomas Hubrich in der Kreistagssitzung am Freitag in Lohr, wo er einen Halbjahresbericht zur finanziellen Lage des Haushaltes abgab. Da in der Anfangszeit der Pandemie der Markt an Schutzausrüstung schnell leergekauft gewesen sei und eine zentrale Versorgung der Kliniken, Pflegeeinrichtungen und niedergelassenen Ärzte durch den Freistaat nur schleppend angelaufen sei, habe der Landkreis Main-Spessart für 406 000 Euro Schutzausrüstung angeschafft.