Gemünden

Was Corona für Abiturienten in Unterfranken bedeutet

Für den diesjährigen Abitur-Jahrgang fallen nicht nur Feiern und Reisen aus. Auch die Zukunftsplanung mancher Absolventen hat die Pandemie durcheinander gebracht.
Die Prüfungen sind vorbei, aber große Reisen sind nicht möglich. Die Abiturienten des Friedrich-List-Gymnasiums in Gemünden (von links) Johannes Kühlwein, Michael Kurz, Jan Knes-Wiersma und Maximilian Heilmann haben sich die Zeit nach dem Abitur anders vorgestellt.
Die Prüfungen sind vorbei, aber große Reisen sind nicht möglich. Die Abiturienten des Friedrich-List-Gymnasiums in Gemünden (von links) Johannes Kühlwein, Michael Kurz, Jan Knes-Wiersma und Maximilian Heilmann haben sich die Zeit nach dem Abitur ... Foto: Silvia Gralla
"Wir bekommen ein paar trockene Reden und das war's dann", sagt Maximilian Heilmann. Eine gewisse Enttäuschung ist dem Abiturienten des Friedrich-List-Gymnasiums (FLG) in Gemünden am Main (Lkr. Main-Spessart) anzumerken. Denn die Zeugnisvergabe und die Schulabschlussfeier werden dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie ganz anders aussehen als sonst. Der Sektempfang, das Buffet, der Auftritt der Band – all das, was den Tag normalerweise zu einem unvergesslichen Ereignis macht, fallen diesmal weg, erzählt Heilmann.
Weiterlesen mit
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1. Monat kostenlos testen
Jetzt gratis testen
Login für Abonnenten
Was ist MP+ und welche Vorteile genieße ich als Abonnent?