Homburg

Wie sich die Sage vom verschwundenen Dorf bei Homburg bewahrheitet hat

Unser Bild zeigt einen Grenzabschnitt zwischen Homburg und Bettingen (unten der Main), wo Mutterhausen gelegen haben soll. Die Karte des Staatsarchivs Wertheim aus dem Jahr 1733 informiert auch über Grenzstreitigkeiten zwischen beiden Orten.
Foto: Stadtarchiv Wertheim | Unser Bild zeigt einen Grenzabschnitt zwischen Homburg und Bettingen (unten der Main), wo Mutterhausen gelegen haben soll. Die Karte des Staatsarchivs Wertheim aus dem Jahr 1733 informiert auch über Grenzstreitigkeiten zwischen beiden Orten.

Dass Sagen manchmal  mehr als ein Körnchen Wahrheit verbergen können, wird in Homburg deutlich. Der Kulturverein Schloss Homburg ist momentan dabei, die Mutterhausen-Sage zu dokumentieren und der Nachwelt verständlich zu machen. Jüngste Informationen vermittelte jetzt die Volkskundlerin und neue Vorsitzende des Kulturvereins, Stefanie Arz, bei der Hauptversammlung im Stucksaal des Gebsattel-Schlosses.

Weiterlesen mit
mit ePaper
25,99 EUR/Monat
  • Gedruckte Zeitung digital als ePaper
  • Alle exklusiven -Artikel lesen
  • Gratis News-App
  • Jederzeit monatlich kündbar
  • 1 Monat kostenlos testen

Für Zeitungs-Abonnenten ab 8,00 EUR/Monat