NEUBRUNN

Wolfgang Kemmer ist „Schütze des Jahres“

„2013 hatten wir wieder ein Super-Jahr“, sagte Schützenmeister Wolfgang Meckel, als er bei der Jahresversammlung auf ein erfolgreiches sportliches Vereinsjahr der Schützen zurückblickte. „Zu unserer Gesamtsituation ist zu sagen: Finanziell und sportlich stehen wir ganz hervorragend da“, mit diesen Worten leitete er seinen Bericht ein.

Dabei verwies er auf die Erfolge der aktiven Schützen, die in der Luftgewehr-Mannschaft als auch in der Luftpistolen-, Sportpistolen- und KK-Gewehr-Mannschaft in den Gauklassen erfolgreich sind. So erreichten die Neubrunner Schützen neu Einzel-, drei Zweifach-, vier Dreifach-, einen Vierfach- und einen Achtfach-Gaumeistertitel.

Auf Bezirksebene konnten folgende Platzierungen errungen werden: neunmal Meister, einmal Zweiter, dreimal Dritter, einmal Mannschaftsmeister, zweimal Zweiter mit der Mannschaft und einmal Mannschafts-Dritter. Bei den Bayerischen Meisterschaften haben Neubrunner Schützen 29 Starts in verschiedenen Disziplinen und Altersklassen vorzuweisen und auch bei den Deutschen Meisterschaften gingen sie bei neun Wettkämpfen an den Start. Hier ist besonders Walter Lehrieder zu erwähnen, der mit den Kaderschützen Main Spessart in der Disziplin „KK Diopter 50 m Auflage“ den 2. Platz belegte und Deutscher Vizemeister wurde.

Christiane Kaufmanns Protokoll von 2012 und Wolfgang Reinharts Kassenbericht wurden mit Beifall aufgenommen. Die Revisoren Kassierer eine ordnungsgemäße Kassenführung.

Der Vorstand vergab wieder einen internen Titel „Schützen des Jahres“ aus. Mit diesem Titel wurde für sein „herausragendes Engagement für und im Verein“ Wolfgang Kemmer ausgezeichnet.

18 Böllertermine

Der zweite Schützenmeister Alexander Koller berichtete, dass die Böllerschützengruppe aus 31. Böllerschützen und drei Tafelträgern besteht. Sie nahm 2013 an 18 Terminen wie dem Neujahrs-Böllern, dem Kilianifestzug, den Mehrtagesausflügen zu den Böllertreffen nach Hamburg und in den Schwarzwald teil.

Bürgermeister Heiko Menig gratulierte den Schützen zu den sportlich sehr guten Erfolgen. Der Verein sei durch seine gute Jugendarbeit auf dem richtigen Weg, stellte der Bürgermeister fest, dazu brauche es aber Personen und Übungsleiter mit Herz.

Der nächste öffentliche Termin im Schützenhaus ist der Kappenabend mit Axel am Samstag, 1. März, um 19.59 Uhr.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren
Redaktion Süd
Heiko Menig
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!