Gemünden

Zwei Rehe sterben bei Wildunfällen

Zwei Wildunfälle ereigneten sich am Dienstag im Altlandkreis Gemünden. Am Dienstag erfasste eine 24-jährige Seatfahrerin kurz nach 21 Uhr auf der Staatsstraße 2302 in Schönau, kurz vor der Abzweigung nach Seifriedsburg, mit ihrem Wagen ein Reh. Das Tier wurde getötet. Am Auto entstand Schaden von rund 300 Euro, berichtet die Polizei.

Schon gegen 6.40 Uhr erfasste der Ford einer 34-jährigen Autofahrerin auf der Kreisstraße MSP 17 von Burgsinn her kurz vor Gräfendorf frontal ein Reh, das die Fahrbahn überquerte. Das Tier wurde getötet. Der Schaden am Auto beläuft sich laut Polizei auf rund 600 Euro.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Gemünden
Gräfendorf
Autofahrer
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!