Burgsinn

Zwei Wildunfälle mit Rehen

Am Samstag fuhr ein 58-jähriger Autofahrer um 6 Uhr auf der Kreisstraße MSP17 von Gräfendorf nach Burgsinn. Hierbei erfasste sein Wagen ein die Fahrbahn querendes Reh, berichtet die Polizei. Das Tier überlebte den Unfall nicht. Das Auto musste abgeschleppt werden. Der Schaden wird auf rund 7500 Euro geschätzt.

Am Sonntag fuhr ein 29-jähriger Autofahrer um 2 Uhr auf der Staatsstraße 2303 von Rieneck nach Burgsinn. Auch ihm lief ein Reh ins Auto, berichtet die Polizei. Der Schaden am Wagen wurd auf rund 1000 Euro geschätzt. Das Reh starb.

Nichts mehr verpassen: Abonnieren Sie den Newsletter für die Region Main-Spessart und erhalten Sie zweimal in der Woche die wichtigsten Nachrichten aus Ihrer Region per E-Mail.
Themen & Autoren / Autorinnen
Burgsinn
Gräfendorf
Autofahrer
Debakel
Schäden und Verluste
Wildunfälle
Lädt

Damit Sie Schlagwörter zu "Meine Themen" hinzufügen können, müssen Sie sich anmelden.

Anmelden

Das folgende Schlagwort zu „Meine Themen“ hinzufügen:

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits.

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
Kommentare (0)
Aktuellste Älteste Top

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!