Großrinderfeld

Das Zusammenleben in Großrinderfeld stärken

Die Zahl 13 soll bei den anstehenden Kommunalwahlen erneut zur Glückszahl der IMB (Initiative Mündiger Bürger) werden: beim Urnengang in 2014 waren ebenfalls 13 Kandidaten angetreten und man wurde stärkste Gruppe im Gemeinderat Großrinderfeld, so eine Pressemitteilung.
Die Kandidaten der Initiative Mündiger Bürger Großrinderfeld. Foto: IMB
Die Zahl 13 soll bei den anstehenden Kommunalwahlen erneut zur Glückszahl der IMB (Initiative Mündiger Bürger) werden: beim Urnengang in 2014 waren ebenfalls 13 Kandidaten angetreten und man wurde stärkste Gruppe im Gemeinderat Großrinderfeld, so eine Pressemitteilung.Vorgenommen hat sich die Gruppe für die neue Amtszeil viel: Man möchte weiterhin das Zusammenleben der Ortschaften und das Ehrenamt stärken sowie über stabile Finanzen wachen.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen