WERBACH

Die Gamburg im Taubertal

Die malerisch über der Tauber thronende Burg war im 12. Jahrhundert Lehen der mächtigen Edelfreien von Gamburg.
Die Gamburg Foto: Thomas Obermeier
In ihrem ursprünglich romanischen und kulturhistorisch einzigartigen Saalbau befinden sich die ältesten weltlichen Wandmalereien nördlich der Alpen. Sie wurden 1986 von Hans-Georg von Mallinckrodt entdeckt, als er mit seiner Familie die mittelalterliche Burg bezog. Die fast vier Meter hohen, künstlerisch innovativen Malereien des „Gamburger Meisters“ zeigen Szenen des Kreuzzugs Kaiser Barbarossas und eine der frühesten deutschsprachigen Inschriften. Der Palas-Saal verfügte ursprünglich sogar über eine Fußbodenheizung und ist der einzige, dessen Original-Ausmalungen noch erhalten geblieben sind. ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen