Wittighausen

Ein neues Gewerbegebiet kann in Unterwittighausen kommen

Innerhalb der gestrichelten Linie soll das neue Gewerbegebiet in Unterwittighausen entstehen.
Innerhalb der gestrichelten Linie soll das neue Gewerbegebiet in Unterwittighausen entstehen. Foto: Planungsbüro Ludwig Ohnhaus

Mit der Ausweisung einer neuen Fläche für ein Gewerbegebiet westlich von Unterwittighausen musste sich der Gemeinderat in seiner jüngsten Sitzung befassen. Die entsprechenden Punkte waren in der vorherigen Sitzung kurzfristig abgesetzt worden, da sich Änderungen ergeben hatten, wie Bürgermeister Marcus Wessels damals erklärte.

Nun stand das Thema wieder auf der Tagesordnung und wurde einstimmig befürwortet. Mit der Aufstellung des Bebauungsplanes "Unterwittighausen-West" sollen die Voraussetzungen zur Weiterentwicklung von Unterwittighausen durch die Bereitstellung von Bauland zur Ansiedlung von Gewerbebetrieben geschaffen werden.

Mit dem Gewerbe in Wittighausen geht es aufwärts

Mit dem Beschluss kann nun der Bebauungsplan durch das Büro für Bau und Vermessung Ludwig Ohnhaus aus Wittighausen aufgestellt werden. Der Bürgermeister freute sich, dass es beim Gewerbe in Wittighausen wieder aufwärtsgehe. Es soll bereits einen ersten Betrieb geben, der sich ansiedeln möchte. Weitere Betriebe seien vorgesehen.

Außerdem wurde über den Antrag von zwei Bürgerinnen beraten, verkehrsberuhigende Maßnahmen in Unterwittighausen gefordert hatten. 

Es handelte sich um die Errichtung einer Querungshilfe im Bereich der Wittigstraße 4, einhergehend mit einer Geschwindigkeitsbegrenzung in diesem Bereich auf 30 km/h. Ebenso sollten Tempo-30-Zonen im Bereich des Kindergartens für die Alte Poppenhäuser Straße und Am Oberen Tor sowie im Bereich der Grundschule für die Martin-Michel-Straße und das Beckengässlein ausgewiesen werden.

Gehweg für die gesamte Ortsdurchfahrt bewilligt

Zudem wurde die Errichtung eines durchgängig begehbaren und mit Kinderwagen sowie Rollator befahrbaren Gehwegs entlang der gesamten Ortsdurchfahrt beantragt. Der Gemeinderat befürwortete den Antrag und beschloss, im Rahmen einer Verkehrsschau die Vorschläge mit den zuständigen Behörden zu prüfen und dann entsprechende Maßnahmen zu ergreifen.

Außerdem wurde die Ergänzungssatzung "Frankenstraße" auf der Gemarkung Oberwittighausen beschlossen. Mit deren Aufstellung sollen die entsprechenden Flurstücke vom Außenbereich in den Bereich des im Zusammenhang bebauten Ortsteils von Oberwittighausen überführt und dadurch auch eine Wohnbebauung ermöglicht werden.

Dies erfolgt auf Wunsch der Grundstückseigentümer, die daher auch die Kosten der Planung zu tragen haben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde abgeschlossen, sagte Bürgermeister Marcus Wessels. Der entsprechende Bebauungsplanentwurf werde ortsüblich bekannt gemacht und den Trägern öffentlicher Belange zur Stellungnahme übersandt.

Weitere Artikel

Schlagworte

  • Wittighausen
  • Matthias Ernst
  • Bau
  • Bauland
  • Bebauungspläne
  • Bürger
  • Bürgermeister und Oberbürgermeister
  • Marcus Wessels
  • Ortsteil
  • Stadträte und Gemeinderäte
  • Vermessung und Navigation
  • Öffentliche Behörden
  • Öffentlichkeit
Lädt

Schlagwort zu
„Meine Themen“

hinzufügen

Sie haben bereits
/ 15 Themen gewählt

bearbeiten

Sie folgen diesem Thema bereits

entfernen

Um "Meine Themen" nutzen zu können müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen

zustimmen
0 0
Kommentar schreiben

Der Diskussionszeitraum für diesen Artikel ist leider schon abgelaufen. Sie können daher keine neuen Beiträge zu diesem Artikel verfassen!