CREGLINGEN

Einbrecher töten Schwein

Makabres Treiben in einem Schweinestall bei Creglingen: Fünf junge Leute töten ein Schwein. Der Besitzer erwischt sie und übergibt drei von ihnen der Polizei.
Wenn Kalli über die  Wiese wackelt
Manchmal entdeckt der aufmerksame Beobachter in Salz einen eher ungewöhnliches Haustier. Hunde und Katzen ist man gewohnt, aber das, was da über die Wiese wackelt, sieht doch etwas anders aus. Foto: Foto: Brigitte Chellouche
Fünf junge Leute sind in einen Schweinestall im Creglinger Ortsteil Freudenberg (Main-Tauber-Kreis) eingedrungen und haben ein Schwein getötet, berichtet das Polizeipräsidium Heilbronn. Der Besitzer des Stalls habe das ungewöhnliche Treiben am späten Samstagabend bemerkt und bei einer Nachschau fünf Personen im Alter von 18 bis 28 Jahren angetroffen, drei Männer und zwei Frauen. Sie hätten das tote Schwein mitnehmen wollen. Der Besitzer des Schweines konnte drei Personen festhalten und einer Streife des Polizeireviers Bad Mergentheim übergeben. Zwei der fünf beteiligten Personen flüchteten.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen