STRASSBURG

Elsässer wollen deutsche Sprache hochhalten

(lsw) Die Verfechter der Zweisprachigkeit im Elsass lassen nicht locker, auch wenn der Kampf gegen französischen Zentralismus mühsam ist. Die Binsenweisheit, dass Sprachkenntnisse Jobchancen erhöhen, hat sich in der Grenzregion noch längst nicht durchgesetzt.
(lsw) Die Verfechter der Zweisprachigkeit im Elsass lassen nicht locker, auch wenn der Kampf gegen französischen Zentralismus mühsam ist. Die Binsenweisheit, dass Sprachkenntnisse Jobchancen erhöhen, hat sich in der Grenzregion noch längst nicht durchgesetzt. „Was wir brauchen, ist ein Marshallplan für Deutsch im Elsass“, sagt Jean-Claude Hager von der Agentur für Wirtschaftsentwicklung aus Colmar. Der Mittdreißiger mit Bürstenhaarschnitt sieht klar die Vorteile zweisprachiger Fachkräfte, von denen es auf dem Arbeitsmarkt der Grenzregion nicht genügend gibt. Normalerweise hört man derartige ...
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen