STUTTGART

Elternbündnis: Waffenrecht verschärfen

(dpa) Ein schärferes Waffenrecht, Verbot von Gewalt-Computerspielen, mehr Jugendschutz im Internet und Prävention an Schulen. Diese Forderungen hat zwei Monate nach dem Amoklauf von Winnenden (Rems-Murr-Kreis) ein Aktionsbündnis betroffener Eltern erhoben.
Gisela Mayer, Sprecherin des Aktionsbündnisses Amoklauf Winnenden, fordert zwei Monate nach dem Amoklauf von Winnenden ein schärferes Waffenrecht.
(dpa) Ein schärferes Waffenrecht, Verbot von Gewalt-Computerspielen, mehr Jugendschutz im Internet und Prävention an Schulen. Diese Forderungen hat zwei Monate nach dem Amoklauf von Winnenden (Rems-Murr-Kreis) ein Aktionsbündnis betroffener Eltern erhoben. „Es darf kein zweites Winnenden mehr geben“, sagte Sprecherin Gisela Mayer am Freitag in Stuttgart. Sie hat bei dem Massaker mit 16 Toten ihre Tochter - eine junge Lehrerin an der Winnender Albertville-Realschule - verloren.
Jetzt weiterlesen
  • Unbegrenzter Zugriff auf mainpost.de
  • Unterfrankens größtes Nachrichtenportal
  • Keine Verpflichtung, monatlich kündbar
30 Tage kostenlos testen
Login für Abonnenten
Weitere Informationen